Voller Teameinsatz für den Wintersaisonstart in Zermatt

Die Zermatt Bergbahnen warten bereits seit Ende Oktober mit einem internationalen Pistenangebot von bis zu 31 Kilometer auf. Nach dem lang ersehnten Schneefall vom 21. November und dem damit verbundenen Temperatursturz konnte nun mit der Beschneiung und Pistenpräparation gestartet werden. Mit vollem Einsatz arbeiten die Pistendienst- und Schneierteams daran, dass Schneesportler ab dem 05. Dezember 2015 bereits über 165 grenzüberschreitende Pistenkilometer im Matterhorn ski paradise geniessen können.

„Dank des Schneefalls vom vergangenen Wochenende und der kälteren Temperaturen konnten wir endlich mit der Pistenpräparation im gesamten Skigebiet starten“, meint Markus Hasler, CEO der Zermatt Bergbahnen AG. Obwohl das Matterhorn ski paradise im ganzjährig betriebenen Gletscherskigebiet bereits mit einem beträchtlichen internationalen Pistenangebot aufwartete, haben die milden Temperaturen bis weit in den November die frühzeitige Präparation im restlichen Gebiet bislang verunmöglicht. Tag und Nacht arbeiten die Pistendienst- und Schneierteams daran, dass die Zermatt Bergbahnen nun am 05. Dezember mit über 165 Pistenkilometer offiziell in die Wintersaison 2015-16 starten können. Bis dahin profitieren Schneesportler von 15% Ermässigung auf die regulären Skipasstarife.

Schneiarbeiten in Zermatt
Für nachhaltige Schnei- und Pistenpräparationsarbeiten braucht es Expertise und vorteilhafte Wetterbedingungen. Die Schneimeister der Zermatt Bergbahnen AG beobachten kontinuierlich mehrere Wetterstationen, um den perfekten Zeitpunkt für die Beschneiung zu bestimmen. Sobald die Feuchtkugeltemperatur – ein zusammengesetzter Wert aus Luftfeuchtigkeit und Lufttemperatur – stimmt, werden die Lanzen und Schneekanonen in Betrieb gesetzt. Je nach Luftfeuchtigkeit sind dabei Temperaturen von -2° resp. -4°C notwendig, um mit dem Kunstschnee eine bodenschonende Schneeunterlage der Pisten zu schaffen. Die Schneier arbeiten zurzeit im 24-Stunden-Betrieb, damit die Pisten per Saisonstart in perfektem Zustand sind. Die gesamte Wassermenge für die Schneiarbeiten liefern natürliche Gletscherrandseen und das Wasserkraftwerk der Grand Dixence. Die Wasserressourcen sind demnach unabhängig der Wetterentwicklung über den Sommer vorhanden.

Eröffnung der neuen 6er Sesselbahn SB Hirli am 19. Dezember 2015
Am 19. Dezember 2015 nimmt die Zermatt Bergbahnen AG die neue 6er Sesselbahn Hirli in Betrieb. Die komfortable Sesselbahn der Firma Leitner ersetzt den Skilift Hörnli, der seit 1963 in Betrieb war. Einhergehend mit der modernen Anlage entstehen neue Pistenführungen sowie eine flächendeckende Beschneiungsanlage für stets schneesicheren Fahrgenuss.

Zur Pressemitteilung / Medienmitteilung

MARTIN NIEDERBERGER
Communication & Media Manager
+41 27 966 01 24

Matterhorn Zermatt im Winter auf www.Ausflugsziele.ch

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: