Neues Bond Panoramakino auf 2‘970 Meter über Meer

18. Dezember 2018

Interlaken/Mürren, 18. Dezember 2018: Zum Jubiläumsjahr des Bond-Streifens „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ wurde das Inhouse-Kino auf dem Schilthorngipfel erneuert. Dank neuster Technologie kommen die Besucherinnen und Besucher in den Genuss von gestochen scharfen Bildern auf einer 12 Meter breiten Leinwand.

Der neue Cinema-Stopp auf dem Schilthorn – Piz Gloria bietet exklusives Bond-Feeling und Einblicke in grandiose Bergbilder: Das Inhouse Kino im Gipfelgebäude ist ein Ort, an dem die Zuschauerinnen und Zuschauer wirklich in den 007-Film „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ eintauchen können. Das Panoramakino wurde in neuer Dimension umgebaut. Konzipiert von pronatur und umgesetzt von Samcam und Vogel Multimedia wird ein spektakuläres Filmerlebnis geboten. Auf der 12 Meter breiten, gebogenen Grossleinwand werden gestochen scharfe Bilder ausgestrahlt und entführen die Zuschauer noch tiefer ins Geschehen. Viel Spannung, viel Gefühl, Impressionen, Sequenzen, die die Essenz des Filmes darstellen und natürlich auch grandiose Bergbilder bis hin zu speziellen Stunts und Action-Szenen begeistern.

Regionale Zusammenarbeit mit Samcam
Mit Samcam Film GmbH aus Thun als Partner hat die Schilthornbahn AG ihr visuelles Angebot in Sachen Technik und Bildanspruch auf den höchsten Stand gebracht. Ergänzend zu Schlüsselsequenzen aus dem Bond-Film beeindrucken insbesondere die Natur- und Bergbilder. Die anspruchsvollen Filmarbeiten dauerten rund zweieinhalb Jahre und erfolgten hauptsächlich aus der Luft mit einem einzigartigen Shotover Helikopterkamerasystem – einer der neuartigsten Technologien im Bereich der
Flugaufnahmen. Dabei entstanden eindrückliche Aufnahmen rund ums Schilthorn inklusive der Sefinenfurgge und der Lobhörner. Der Besuch des Bond Cinema ist kostenlos. Die Filmsequenzen werden laufend ausgestrahlt.

Medienkontakt SCHILTHORNBAHN AG
Christoph Egger, Direktor, christophegger@schilthorn.ch

Medienmitteilung powered by Ausflugsziele.ch

Auf Ausflugsziele.ch erhalten Sie aktuelle Informationen zu Ausflügen und Ausflugszielen in der Schweiz. News, Veranstaltungen und Sonderangebote. Geschenkgutscheine zum Schenken. Gruppenausflüge für Firmen, Teams und Vereine. Entdecken Sie die Schweiz mit Ausflugsziele.ch.

Werbeanzeigen

STENNA FLIMS – EIN EINMALIGES KONZEPT IM ALPENRAUM

7. Dezember 2018

Flims, 7. Dezember 2018 – Die Stennabrücke verbindet seit jeher Regionen und Einwohner miteinander und wird jetzt zum vielfältigen Mittelpunkt in Flims. Vier Jahre wurde gebaut: Ferienwohnungen, Design-Hotel, Wellness- und Fitnessoase, Kino, Kindercity/Sciencity, viele Shopping-Möglichkeiten, Restaurants, Parkplätze mit direktem Zugang zur Talstation «Arena Express» und einiges mehr. Mit der
Eröffnung von STENNA Flims am 7. Dezember 2018 erhalten die Bevölkerung, der Tourismus und die ganze Region ein innovatives Konzept, das im ganzen Alpenraum einmalig ist. Oder wie das Versprechen von STENNA Flims lautet: Berge von Möglichkeiten.

Als Iso Senn im Jahr 2004 die Stennabrücke zu Fuss überquerte, wurde ihm klar: Flims braucht einen zentralen Ort, einen gemeinsamen Mittelpunkt, eine Verbindung der Dorfteile und einen freien Weg in die Berge. Der Entwickler von STENNA Flims erntete mit seinem Projekt grosses Interesse – auch von Umweltverbänden, welche eine Verbesserung der ortsbaulichen Qualität erkannten. Vierzehn Jahre später hat sich die grösste private Baustelle des Kantons Graubünden in ein einzigartiges Konzept inmitten der Bündner Berge verwandelt. Eine Aufwertung für die gesamte Region.

EINMALIGE VERBINDUNG VON UNTERHALTUNG, GENUSS UND NATUR
Auf 60 000 m2 findet man eine spannende Verbindung von Vielfalt und Komfort. Wohnen ist hier genauso möglich wie Einkaufen, Essen, Spielen, Entspannen oder einfach nur Parken, um direkt ins Ski- und Wandergebiet zu gelangen. Drei Wohnhäuser mit 135 Ferienwohnungen direkt an der Piste, ein Design-Hotel mit schöner Aussicht, eine Wellness- und Fitnessoase, vier moderne Kinosäle, Kindercity/Sciencity, Kids‘Club und Teens‘Club, attraktive Shopping-Möglichkeiten, welche saisonal angepasst werden, fünf attraktive Restaurants, 1 147 Parkplätze, direkte Anbindung an die Talstation «Arena Express», eine Arztpraxis, eine Bank, ein Ski-Depot und vieles mehr. Und das mitten in der Flimser Bergwelt.

FÜR GROSS UND KLEIN – FÜR BEVÖLKERUNG UND TOURISTEN
Ein Ort für alle soll es sein – für Einheimische, für Tagestouristen, für Feriengäste, für Sportler, Naturverbundene und Familien. Die ganze Vielfalt von STENNA Flims lässt sich leicht durch einen Spaziergang über das ganze Areal entdecken. Das zeitlos gestaltete Design-Hotel The Hide lädt mit stilvollen Zimmern und Blick über das Dorf zum Übernachten ein. Dazu gehören das elegante Restaurant The Hide Dining und das familiäre Restaurant The Hide Deli. Ergänzt wird das Angebot mit The Hide Spa – das Fitness- und Wellnesscenter steht der Bevölkerung ab Frühling 2019 zur Verfügung. Weitere innovative Gastronomieangebote erwarten die Besucher im Lieto, im La Fabrica, im Ella und im VeloCAFI.

Auch für Familien und Kinder ist STENNA Flims wie gemacht: Die erste Kindercity/Sciencity im alpinen Raum bietet auf 1400m2 Fläche jede Menge Raum zum Spielen, Entdecken und Lernen. Das Angebot wird erweitert durch den Kids’Club und Teens’Club. Am Abend zeigt Cinestudio in vier Kinosälen breite Unterhaltung und sogar 3D-Blockbuster-Filme für Jung und Alt. Die Shopping-Angebote sind ein weiteres Highlight im STENNA Flims. Dazu gehören der Coop-Supermarkt mit dem neuen Frische-Konzept und regionalen Spezialitäten sowie viele verschiedene Boutiquen, die der saisonalen Nachfrage folgen.

Die Eröffnung wird schrittweise im Verlauf des Dezembers und bis ins Frühjahr 2019 erfolgen. Zur Angebotsvielfalt tragen weiter Coop Vitality, die Arztpraxis, die Graubündner Kantonalbank, der kKiosk sowie viele praktische Serviceleistungen bei – wie zum Beispiel die Miete von Ski- und Snowboards, Skischränken, Bikes oder die Buchung von Skilehrern.

ERÖFFNUNGSFEIER MIT COMEDY, ZAUBEREI, KONZERTEN UND MEHR
Unter dem Motto «VIVA STENNA!» wird dem neuen flimser Mittelpunkt mit einer grossen Eröffnungsfeier vom 22. Dezember 2018 bis 4. Januar 2019 Leben eingehaucht. Mit einer Vielfalt, wie sie für STENNA Flims typisch ist, wird der Bevölkerung und den Touristen ein kostenloses Angebot aus Musik, Comedy, Kulinarik und Unterhaltung geboten. So findet am Samstag, 22. Dezember 2018, das erste Kleinkunstfestival der Region statt. Mit viel Zauberei, Akrobatik, Gesang und einem Showcase von Hitproduzent Dodo startet STENNA Flims fulminant in die Wintersaison. Darauf folgt eine achttägige Erlebnisserie aus Konzert, Party, Brunch, Kino-Nacht, Comedy-Dinner und Live-Showcase von Nickless. Parallel dazu wird die Bevölkerung eingeladen, ein gemeinsames Kunstwerk zu erstellen – als Erinnerung dafür, dass dieser Ort Menschen und Regionen verbindet. Das vielseitige Programm ist auf stennaflims.ch/vivastenna detailliert beschrieben.

MEDIEN-AUSKÜNFTE
Stephan Wegelin AG, Herr Stephan Wegelin, Telefon +41 52 242 13 10, info@stephanwegelin.ch

MEDIEN-DOWNLOAD
Medienmitteilung: https://stennaflims.ch/kontakt/medienmitteilungen/
Medienbilder: https://stennaflims.ch/kontakt/medienbilder/

Medienmitteilung powered by Ausflugsziele.ch

Auf Ausflugsziele.ch erhalten Sie aktuelle Informationen zu Ausflügen und Ausflugszielen in der Schweiz. News, Veranstaltungen und Sonderangebote. Geschenkgutscheine zum Schenken. Gruppenausflüge für Firmen, Teams und Vereine. Entdecken Sie die Schweiz mit Ausflugsziele.ch.


Smilestones – die grösste Miniaturwelt der Schweiz öffnet ihre Türen

24. November 2018

Smilestones öffnet in unmittelbarer Nähe zum Rheinfall die Türen zu einer einzigartigen Miniaturlandschaft für Gross und Klein. Im Massstab 1:87 werden die Sehenswürdigkeiten der Schweiz in malerischen Landschaften mit dutzenden von spannenden Szenen gezeigt. Der erste von fünf Teilabschnitten umfasst Szenen vom Säntis bis zum Rheinfall. Die Miniaturwelt wächst weiter, die Vorbereitung für den Bau des zweiten Abschnittes mit Inszenierungen aus dem Alpenraum läuft auf Hochtouren.

24. November 2018 Auf dem SIG Areal direkt oberhalb des Rheinfalls wurden die letzten 12 Monate geplant, entwickelt und gebaut. Mit Leidenschaft und grosser Kreativität wurden Sehenswürdigkeiten der Schweiz in eine Miniaturwelt verpackt. 15’000 Figuren bevölkern die Miniaturwelt, 1’000 Meter Schiene und 10’000 Meter Kabel wurden verbaut, 5’000 Lampen montiert und 400 Fahrzeuge füllen die Strassen von Smilestones.

Der erste von insgesamt fünf Abschnitten ist ab heute für die Öffentlichkeit zugänglich. In einer ehemaligen Industriehalle erleben die Besucher typisch Schweizerische Landschaften, vorerst schwergewichtig der Ostschweiz. Malerische Landschaften vom Säntis bis zum Rheinfall gefüllt mit humorvollen, packenden Szenen aus dem Alltag ergänzt durch das eine oder andere erfundene Ereignis. Vom Kidnapping über den Verkehrsunfall bis hin zur Ballonfahrt oder einem Ufo-Absturz, die Miniaturwelt bietet Unterhaltung für Gross und Klein.

Smilestones wächst weiter
Die Planung für den nächsten Abschnitt, die Schweizer Alpen, ist beinahe abgeschlossen. In wenigen Wochen beginnt der Aufbau. Dass die Miniaturwelt weiterwächst, gehört zum Konzept von Smilestones. Der Besucher kann hautnah miterleben, wie eine Miniaturwelt entsteht und den Anlagebauern bei der Arbeit über die Schulter schauen. 2019 wird die Alpenlandschaft eröffnet, 2020 folgt eine Welt über Energie und Zukunft.

Ideale Ergänzung zum Rheinfall
Smilestones erfüllt ein längst bekanntes Bedürfnis am Rheinfall nach einer zusätzlichen Attraktion. Die Verweildauer der Touristen rund um den Rheinfall ist kurz, da die Erlebnisdichte zu gering ist. Als ganzjährige Indoor Attraktion ergänzt Smilestones das Naturschauspiel Rheinfall ideal und bietet den Besuchern einen zusätzlichen Anreiz, unabhängig von Wetter und Jahreszeit die Rheinfallregion zu besuchen. Dank der höheren Verweildauer steigt die Wertschöpfung für die gesamte Region.

Weitere Informationen:
René Rüedi
Geschäftsführer
rene.rueedi@smilestones.ch
Smilestones AG

info@smilestones.ch
http://www.smilestones.ch

Medienmitteilung powered by Ausflugsziele.ch

Auf Ausflugsziele.ch erhalten Sie aktuelle Informationen zu Ausflügen und Ausflugszielen in der Schweiz. News, Veranstaltungen und Sonderangebote. Geschenkgutscheine zum Schenken. Gruppenausflüge für Firmen, Teams und Vereine. Entdecken Sie die Schweiz mit Ausflugsziele.ch.


Ballenberg; Kündigung von Direktor Peter Kohler

14. November 2018

pd. Peter Kohler, Betriebsdirektor des Freilichtmuseums Ballenberg, hat auf Ende Mai 2019 gekündigt. Er habe entschieden, sich neu zu orientieren, da die Abgrenzung zwischen operativen und strategischen Kompetenzen nicht seinen Erwartungen entsprochen habe, hat Kohler dem Stiftungsrat mitgeteilt.

Der Stiftungsrat des Freilichtmuseums bedauert den Entscheid und dankt Peter Kohler bereits jetzt für sein Engagement. Kohler ist es gelungen, den Betrieb des Museums zu stabilisieren, die personellen Strukturen zu festigen und die Besucherzahlen in den vergangenen zwei Jahren um zwölf Prozent zu steigern.

Peter Kohler führt weiterhin die operative Planung für die kommende Saison und übt die Funktion des Betriebsdirektors bis Ende Mai 2019 aus.

Medienkontakt
Mittwoch, 14. November 2018. 10.00 bis 12.00 Uhr
Peter Flück, Präsident des Stiftungsrats, Tel. +41 79 208 28 12, peter.flueck@bluewin.ch

Medienmitteilung powered by Ausflugsziele.ch

Auf Ausflugsziele.ch erhalten Sie aktuelle Informationen zu Ausflügen und Ausflugszielen in der Schweiz. News, Veranstaltungen und Sonderangebote. Geschenkgutscheine zum Schenken. Gruppenausflüge für Firmen, Teams und Vereine. Entdecken Sie die Schweiz mit Ausflugsziele.ch.


Was liebt ihr an Obwalden?

7. November 2018

Die Bilder mit W.OW-Effekt haben überzeugt. «Wir waren überwältigt!» war sich das Team von Obwalden Tourismus einig. Mit 533 eingesendeten Bildern wurden die Erwartungen weit übertroffen und die Kampagne kann als voller Erfolg gewertet werden.

In den drei Kategorieren «usinnigscheen», «usinnigsympatisch» und «usinniggmiätlich» wurden Obwaldnerinnen und Obwaldner vor einigen Wochen aufgerufen, das zu zeigen, was sie an Obwalden lieben. Die Ergebnisse waren vielfältig und haben es der Jury nicht leicht gemacht. «Neben dem Themenbezug und der Bildkomposition, waren uns auch die Originalität, Einzigartigkeit und der spezielle W.OW-Effekt ganz wichtig», erklärte die Jury von Obwalden Tourismus. In der Auswahlphase wurde heiss diskutiert, verglichen und bewertet, bis die drei Siegerbilder erkoren waren. Diese erscheinen ab 12. November als Grossplakate und in Inseraten im Sarneraatal und dienen als Promotionsmaterial für Obwalden Tourismus.

Armin Nufer gewinnt mit Badewanne Mit seinem Bild von der Schwand Alp in Alpnach war Armin Nufer aus Alpnach in der Kategorie «usinniggmiätlich» der klare Favorit: «Wir wollten an dem Tag schon lange baden gehen, da sprang meine Frau ins Wasser und das Bild war perfekt!» meinte der stolze Gewinner im Interview. Als Siegesprämie kann er nun einen gemütlichen Fondue-Abend für 4 Personen in der Suscht in Alpnach geniessen.

Anita Lenz überzeugt mit Herz Anita Lenz aus Wilen war völlig glücklich, dass sie in der Kategorie «usinnigsympatisch» überzeugte: «Was für eine Überraschung und Freude! Ich habe noch nie gewonnen!». Der Schnappschuss wurde in Flüeli-Ranft mit dem Handy geschossen und war reiner Zufall. Eingereicht hat sie das Bild aus ihrer Liebe zu Hunden, da sie als Preis ein Schlittenhundeerlebnis in Obwalden erwartet – auf das sie sich riesig freut.

Silvia Schild beeindruckt mit Reif und Nebel «Mein Mann hat auch Bilder eingesendet, aber ich habe gewonnen!» sagt Silvia Schild aus Sachseln mit einem verschmitzten Lächeln. Am Silvester 2016 erlebte sie beim Wandern in Bürglen ein Naturschauspiel und hielt es «usinnigscheen» als Bild fest. Ebenso schön ist auch ihr Preis: Eine Mondschein-Schneeschuhtour im Langis, die sie gerne mit Freundinnen erleben will.

Einen grossen Dank verdienen alle, die mitgemacht haben – sie sind laut Jury ebenfalls Gewinner, da sie einen wundervollen Bezug zu Obwalden zeigen und unseren Kanton zum schönsten der Schweiz machen. Eine Auswahl der eingereichten Bilder sind zu sehen am Stand beim Obwalden Tourismus-Stammtisch am Weihnachtsmarkt in Sarnen, der am Mittwoch, 28.11.2018 von 10-20 Uhr stattfindet.
2656 Zeichen (inkl. Leerzeichen)

Kontakt:
Stephan Lingertat
Leiter Marketing & Innovation Obwalden Tourismus AG
Tel.: +41 (0)41 666 50 40
E-Mail: stephan.lingertat@obwalden-tourismus.ch

Medienmitteilung powered by Ausflugsziele.ch

Auf Ausflugsziele.ch erhalten Sie aktuelle Informationen zu Ausflügen und Ausflugszielen in der Schweiz. News, Veranstaltungen und Sonderangebote. Geschenkgutscheine zum Schenken. Gruppenausflüge für Firmen, Teams und Vereine. Entdecken Sie die Schweiz mit Ausflugsziele.ch.


DIE EUROPEAN MUSEUM ACADEMY KÜRT CHAPLIN’S WORLD BY GRÉVIN ZUM MUSEUM DES JAHRES

26. September 2018

Corsier-sur-Vevey (VD), 25. September 2018 – Das Erlebnismuseum Chaplin’s World in Vevey begeistert Fachexperten wie auch Besucher und darf gleich zwei namhafte Auszeichnungen entgegennehmen. Die European Museum Academy verleiht Chaplin’s World den prestigeträchtigen Micheletti Award als innovativstes Museum. Aber damit nicht genug: Der Traveller’s Choice von Trip Advisor macht Chaplin’s World anhand der zahlreichen positiven Bewertungen zum beliebtesten Museum der Schweiz.

EUROPEAN MUSEUM ACADEMY – EINE WERTSCHÄTZUNG DER FACHEXPERTEN
Chaplin’s World erhielt am 23. September 2018 in Aarhus (Dänemark) anlässlich der European Museum Academy Awards 2018 den Luigi Micheletti Award als innovativstes Museum im Bereich zeitgenössische Geschichte, Industrie und Wissenschaft. Die Jury der European Museum Academy, welche den Award verleiht, erklärt: «Das Museum geht weit über die traditionelle Erzählung hinaus und stellt alle Aspekte von Chaplin’s Leben in einen allgemeinen historischen Kontext. Das Besuchererlebnis ist ausgezeichnet und wird durch die lobenswerte Verwendung von Projektionen von aussergewöhnlicher Qualität und gut dokumentierten historischen Details unterstützt.» Die European Museum Academy ist eine gemeinnützige Stiftung, in der 38 Länder vertreten sind. Sie setzt sich unter anderem zum Ziel neue Museumskonzepte zu fördern, welche gesellschaftskritische Themen aufgreifen, Diskussionen anregen und den gesellschaftlichen Wandel den Besuchern näherbringt.

TRAVELLER’S CHOICE – DER BESUCHER BEWERTET
Nur die Meinung des Besuchers zählt bei der Auszeichnung «Traveller’s Choice» durch Trip Advisor. Die Bewertungen und Kommentare über Chaplin’s World sind durchs Band positiv. So erhält Chaplin’s World bis heute die Maximalnote von 5 Punkten. 80% der Besucher beurteilen ihren Besuch bei Chaplin’s World als «Excellent» und 16% als «sehr gut». «Es freut uns, dass Chaplin’s World seit der Eröffnung das bestbewertete Museum der Schweiz ist», so der Direktor von Chaplin’s World Jean-Pierre Pigeon.

Medienkontaktstelle (fr/en):
Chaplin’s World By Grévin
Annick Barbezat-Perrin | Directrice Communication
Route de Fenil 2 | 1804 Corsier-sur-Vevey (VD)
presse@chaplinsworld.com
Dossier de presse: http://www.chaplinsworld.com/espace-presse-journalistes

Pressemitteilung / Medienmitteilung powered by www.Ausflugsziele.ch

Auf Ausflugsziele.ch finden Sie Ausflüge und Ausflugsziele, Ausflüge für Familen, Museen und Ausstellungen, Wandern und Wanderungen, Freizeitparks, Tierparks uns Zoos, Rodelbahnen, Seilparks und Kletterparks, Berge und Bergausflüge, Burgen und Schlösser, Höhlen, Schluchten und Wasserfälle und viele weitere spannende Themen.


Die Schwiizer Stube in der SRF1-Sendung «Mini Beiz Dini Beiz»

17. September 2018

Morschach, 17. September 2018 / Zwischen dem 17. und 21. September 2018 strahlt SRF 1 eine weitere Folge der Sendung «Mini Beiz, Dini Beiz» aus. In dieser Woche treten fünf Restaurants aus den vier Kantonen Nidwalden, Obwalden, Schwyz und Luzern rund um den Vierwaldstättersee gegeneinander an. Eines davon ist das Restaurant «Schwiizer Stube» im Swiss Holiday Park in Morschach/SZ. Die charmante Beiz kann aber nicht nur mit feinen Schweizer Spezialitäten aufwarten, das Interieur hat auch eine spezielle Geschichte, die kaum einer kennt.

Charly Giezendanner aus Morschach war einer der Stammgäste der fünf Restaurants, die in der Sendung «Mini Beiz, Dini Beiz» im Zeitraum vom 17. bis 21. September 2018 ausgestrahlt werden. In dieser Woche präsentieren die fünf Stammgäste ihre Lieblingsrestaurants rund um den Vierwaldstättersee. Die «Schwiizer Stube», das gemütliche Restaurant mit seinen gediegenen Holzstuben, befindet sich im Gebäude des Swiss Holiday Park Hotels. Kaum einer vermutet hinter der modernen, eher nüchtern anmutenden Fassade ein so charmantes, heimeliges Restaurant. Die «Schwiizer Stube» besteht aus den vier Holzstuben Fichtenstube, Schlossstube, Arvenstube und Fonduestube, die alle unterschiedlich sind, aber allesamt Behaglichkeit ausstrahlen. Dahinter steckt auch eine interessante Geschichte. Das antike Holz in den vier Stuben stammt aus alten Häusern, die irgendwann abgerissen wurden. Während das Holz der Arvenstube aus einem uralten Wohnhaus in Bergün stammt, so war die Fichtenstube einst in Obwalden zu Hause. Das Holz mit seinen Schnitzereien der Schlossstube zierte in alten Zeiten ein Schloss im Kanton Neuenburg und der Klinkerboden im Eingangsbereich stammt aus einem alten Kloster im Münstertal. Die beiden wunderschönen alten Kachelöfen heizten früher noble Patrizierhäuser im Kanton Thurgau. Das antike Holz, die Kachelöfen und der Boden wurden in zwei Jahren von Walter Trösch, Patron des Swiss Holiday Parks, durch ein breites Netzwerk an Kontakten zusammengetragen und 2007 in die heutige Schwiizer Stube eingebaut. Die frühere Schwiizer Stube war ein einziger Raum. Daraus sind vier einzigartige Stuben geworden, die die vielfältige Schweiz repräsentieren, genauso wie es die Menü- und Weinkarte tun. Die Schwiizer Stube eignet sich nicht nur für ein romantisches Essen zu zweit, sondern ist auch ideal für grössere und kleinere Familienfeiern. Die ebenfalls antiken Fenster, die die Stuben abtrennen, können bei Bedarf geöffnet werden.

Die Küchenbrigade mit Küchenchef Peter Amrein gab nicht nur bei der Aufzeichnung der Sendung für «Mini Beiz, Dini Beiz» sein Bestes. Jeden Abend werden die Gäste von Umgebung und Hotel mit feinen Schweizer Spezialitäten und ausgesuchten Schweizer Weinen verwöhnt, von traditionellen bis neu interpretierten Genüssen. Alle Zutaten stammen konsequent aus der Produktion vom eigenen Bauernhof Fronalp
oder soweit möglich von lokalen und regionalen Lieferanten. Zu den beliebtesten Gerichten gehört das Cordon Bleu Fronalp. Dieses mit Muotathaler Urwaldschinken und selbst hergestellten Formaggini gefüllte Cordon Bleu wird auch in der Ausstrahlung bei «Mini Beiz, Dini Beiz» am 20. September serviert. Wie die «Schwiizer Stube» benotet wurde, erfährt man an diesem Abend.

Weitere Informationen:
Walter Trösch, Delegierter des Verwaltungsrates
Swiss Holiday Park AG
CH-6443 Morschach
walter.troesch@shp.ch

Medienmitteilung / Pressemitteilung powered by www.Ausflugsziele.ch

Auf Ausflugsziele.ch finden Sie Ausflüge und Ausflugsziele, Familien Ausflüge, Wandern und Wanderungen, Freizeitparks, Tierparks uns Zoos, Rodelbahnen, Seilparks und Kletterparks, Berge und Bergausflüge, Burgen und Schlösser, Höhlen, Schluchten und Wasserfälle und viele weitere spannende Themen.