Die Vogellisi-Welt wächst

13. Juni 2019

Die Vogellisi-Welt wächst

Die Geschichte vom Vogellisi gehört zu Adelboden wie der Wildstrubel und das Lohnermassiv. Im Juli 2019 kommt ein eindrückliches Stück zur Vogellisi-Welt hinzu: Die Geschichte bekommt einen eignen Erlebnisweg. Dieser geht von Sillerenbühl bis ins Dorf, umfasst 11 Posten und bietet Gross und Klein ein imposantes Naturerlebnis. Eröffnung ist am 13. Juli.

«Wenn i numme wüsst wo ds Vogellisi wär, ds Vogellisi chunnt vo Adelbode här», das populäre Lied hat weit über die Landesgrenze hinaus Fans gefunden und sogar Bruce Sprengsteen liess es sich nicht nehmen, bei seinem Konzert in Bern das Stück anzustimmen. Und die Vogellisi-Erfolgsgeschichte geht weiter. Zum Lied kam 2017 das Vogellisi-Naturmärchen aus der Feder von Annemarie Stähli-Richard hinzu und im letzten Jahr die Freilichtaufführung mit über 20‘000 Zuschauern.
Annemarie Stähli-Richard ist es denn auch, die das Projekt «Erlebnisweg» in Adelboden vorantrieb und massgeblich mitgestaltet hat. «Wir wollen Kindern bleibende Erlebnisse schenken. Ihre Fantasie beflügeln und sie verstehen lassen, wie unglaublich gross die Schatztruhe Natur ist.» Wer Annemarie Stähli-Richard zuhört, zweifelt keinen Moment daran. Ihre Augen strahlen. Sie weiss wovon sie spricht. In Adelboden aufgewachsen, kennt sie die Berge des Lohnerdorfes in- und auswendig.

Sechs Kilometer für alle Sinne
Der Erlebnisweg startet auf Sillerenbühl, geht bis ins Dorf und lässt Gross und Klein auf rund 3.5 Kilometern in die faszinierende Vogellisi-Welt eintauchen. Die 11 Posten sprechen alle Sinne an und bieten ein eindrückliches Naturerlebnis. Vom Adlerhorst, einem Geisterwald über ein Wolkenbett bis hin zum Chrüterhüsli von Guandalenda wird alles zu finden sein, was die Vogellisi-Geschichte von Annemarie Stähli-Richard prägt. Und wer sich ganz darauf einlässt, der wird die Natur danach vielleicht etwas anders sehen. «Die Vogellisi-Geschichte gehört nicht nur zu Adelboden, sie hat Adelboden etwas Mystisches gegeben», so Urs Pfenninger, Direktor von Tourismus Adelboden-Lenk-Kandersteg (TALK AG). «Wir freuen uns darum sehr, unseren Gästen mit dem Erlebnisweg bald noch mehr vom Vogellisi und ihrer faszinierenden Gedankenwelt bieten zu können.» Am 13. Juli ist die Eröffnung des Erlebniswegs auf Sillerenbühl, danach steht der Weg allen offen.

Für Medienanfragen
Annemarie Stähli-Richard, Initiantin Vogellisi Erlebnisweg,
Silvia Nüesch, Kommunikationsverantwortliche TALK AG,
Tel. 033 533 04 84
Weitere Informationen: http://www.adelboden.ch

Pressemitteilung powered by www.Ausflugsziele.ch

Werbeanzeigen

Smilestones begrüsst den 10’000 Besucher

25. Januar 2019

Nach nur 2 Monaten, begrüsste Smilestones Miniaturwelt am Rheinfall bereits den 10’000 Gast. Am Freitag, 25. Januar 2019 um 13:52 Uhr war es soweit: Susan Ehrat war die überraschte Besucherin und wurde mit einem Jahresabonnement sowie einem Blumenstrauss beschenkt.

Die bisherigen Besucher kommen vermehrt aus dem Kanton Schaffhausen, aber auch aus Zürich, Luzern, Bern, Liechtenstein bis Österreich, Deutschland und sogar China. Von Tagesbesuchern über spontane Gruppen, Geburtstagsfeiern sowie Firmen und Vereine, welche einen Ausflug mit geführtem Rundgang machten, ist alles dabei.

Wir hatten gehofft die 10’000 Besuchermarke bis anfangs März 2019 zu erreichen. Dass wir nun bereits im Januar den 10.000 Besucher begrüssen können, erfreut uns sehr und zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Bisher wurden bereits über 100 Jahresabonnements verkauft. Dies spricht dafür, dass auch unser Konzept, bei welchem live der Bau des nächsten Abschnittes verfolgt werden kann, gut ankommt. Derzeit entstehen die Schweizer Alpen auf einer Länge von 18 Metern und einer Höhe von 5.5 Metern. Dieser Abschnitt wird im Herbst 2019 eröffnet.

Weitere Informationen:

Smilestones AG
Industrieplatz 3
8212 Neuhausen am Rheinfall
052 674 70 70
info@smilestones.ch
http://www.smilestones.ch

Medienmitteilung powered by Ausflugsziele.ch

Auf Ausflugsziele.ch erhalten Sie aktuelle Informationen zu Ausflügen und Ausflugszielen in der Schweiz. News, Veranstaltungen und Sonderangebote. Geschenkgutscheine zum Schenken. Gruppenausflüge für Firmen, Teams und Vereine. Entdecken Sie die Schweiz mit Ausflugsziele.ch.

Smilestones auf Ausflugsziele.ch


Neues Bond Panoramakino auf 2‘970 Meter über Meer

18. Dezember 2018

Interlaken/Mürren, 18. Dezember 2018: Zum Jubiläumsjahr des Bond-Streifens „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ wurde das Inhouse-Kino auf dem Schilthorngipfel erneuert. Dank neuster Technologie kommen die Besucherinnen und Besucher in den Genuss von gestochen scharfen Bildern auf einer 12 Meter breiten Leinwand.

Der neue Cinema-Stopp auf dem Schilthorn – Piz Gloria bietet exklusives Bond-Feeling und Einblicke in grandiose Bergbilder: Das Inhouse Kino im Gipfelgebäude ist ein Ort, an dem die Zuschauerinnen und Zuschauer wirklich in den 007-Film „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ eintauchen können. Das Panoramakino wurde in neuer Dimension umgebaut. Konzipiert von pronatur und umgesetzt von Samcam und Vogel Multimedia wird ein spektakuläres Filmerlebnis geboten. Auf der 12 Meter breiten, gebogenen Grossleinwand werden gestochen scharfe Bilder ausgestrahlt und entführen die Zuschauer noch tiefer ins Geschehen. Viel Spannung, viel Gefühl, Impressionen, Sequenzen, die die Essenz des Filmes darstellen und natürlich auch grandiose Bergbilder bis hin zu speziellen Stunts und Action-Szenen begeistern.

Regionale Zusammenarbeit mit Samcam
Mit Samcam Film GmbH aus Thun als Partner hat die Schilthornbahn AG ihr visuelles Angebot in Sachen Technik und Bildanspruch auf den höchsten Stand gebracht. Ergänzend zu Schlüsselsequenzen aus dem Bond-Film beeindrucken insbesondere die Natur- und Bergbilder. Die anspruchsvollen Filmarbeiten dauerten rund zweieinhalb Jahre und erfolgten hauptsächlich aus der Luft mit einem einzigartigen Shotover Helikopterkamerasystem – einer der neuartigsten Technologien im Bereich der
Flugaufnahmen. Dabei entstanden eindrückliche Aufnahmen rund ums Schilthorn inklusive der Sefinenfurgge und der Lobhörner. Der Besuch des Bond Cinema ist kostenlos. Die Filmsequenzen werden laufend ausgestrahlt.

Medienkontakt SCHILTHORNBAHN AG
Christoph Egger, Direktor, christophegger@schilthorn.ch

Medienmitteilung powered by Ausflugsziele.ch

Auf Ausflugsziele.ch erhalten Sie aktuelle Informationen zu Ausflügen und Ausflugszielen in der Schweiz. News, Veranstaltungen und Sonderangebote. Geschenkgutscheine zum Schenken. Gruppenausflüge für Firmen, Teams und Vereine. Entdecken Sie die Schweiz mit Ausflugsziele.ch.


Die Lenk ist erneut «Family Destination»

30. November 2018

«Wir mache eifach alls für öser Gescht» gilt insbesondere auch für Familien. Der Ferienort Lenk wurde am Donnerstag, 29. November 2018 erneut als «Family Destination» ausgezeichnet und darf das Gütesiegel vom Schweizer Tourismus-Verband (STV) – als einziger Ort im Kanton Bern – auch von 2019 bis 2021 tragen.

Feierlich durfte Laura Vogt am letzten Donnerstag, 29. November 2018 als Produktmanagerin die Urkunde als «Family Destination 2019 – 2021» vom Schweizer Tourismus-Verband (STV) im Rahmen des Label Tags im Tropenhaus Frutigen entgegennehmen. Nach der Bewerbungs- und Auditphase im laufenden Jahr freut sich Lenk-Simmental Tourismus, dass die Lenk ab dem 1. Januar 2019 erneut und dieses Mal als einziger Ort im Kanton Bern als besonders familienfreundlich ausgezeichnet ist.

Für die kommende dreijährige Gültigkeitsdauer des Gütesiegels konnten einige neue Leistungsträger als Partnerbetrieb mobilisiert werden, welche sich schon heute für ein familienfreundliches Angebot an der Lenk einsetzen. Dazu kommen diverse Ferienwohnungsbesitzer, deren Ferienwohnungen den Anforderungen von Hotelleriesuisse hinsichtlich Familienfreundlichkeit entsprechen und sich neu dazu bereit erklärt haben, das familienfreundliche Angebot an der Lenk weiter zu entwickeln.

Der Ferienort Lenk verpflichtet sich zusammen mit den Partnerbetrieben rund ums Gütesiegel «Family Destination», weiterhin auf die Bedürfnisse von Familien einzugehen und das Angebot vor Ort auch dahingehend auszurichten. Die drei strategischen Geschäftsfelder Bergerlebnis, AlpKultur® und Wasserkraft sollen dabei stets miteinfliessen und so soll z. B. auch das jährlich stattfindende Kinderanimationsprogramm, welches in Zusammenarbeit mit Partnern und Einheimischen umgesetzt wird, diese Themen aufgreifen und repräsentieren.

Aufgrund der bestehenden Gästestruktur sowie den Ergebnissen aus Gästebefragungen an der Lenk bewährt sich der Einsatz für ein familienfreundliches Angebot und speziell auf Familien zugeschnittene Anlässe. PD/Lenk-Simmental

Kontakt für Medien:
Lenk-Simmental Tourismus AG,
Albert Kruker, Direktor,
Rawilstrasse 3,
CH-3775 Lenk im Simmental
Tel. +41 33 736 35 35,
a.kruker@lenk-simmental.ch,
http://www.lenk-simmental.ch

Pressemitteilung powered by www.Ausflugsziele.ch


Smilestones – die grösste Miniaturwelt der Schweiz öffnet ihre Türen

24. November 2018

Smilestones öffnet in unmittelbarer Nähe zum Rheinfall die Türen zu einer einzigartigen Miniaturlandschaft für Gross und Klein. Im Massstab 1:87 werden die Sehenswürdigkeiten der Schweiz in malerischen Landschaften mit dutzenden von spannenden Szenen gezeigt. Der erste von fünf Teilabschnitten umfasst Szenen vom Säntis bis zum Rheinfall. Die Miniaturwelt wächst weiter, die Vorbereitung für den Bau des zweiten Abschnittes mit Inszenierungen aus dem Alpenraum läuft auf Hochtouren.

24. November 2018 Auf dem SIG Areal direkt oberhalb des Rheinfalls wurden die letzten 12 Monate geplant, entwickelt und gebaut. Mit Leidenschaft und grosser Kreativität wurden Sehenswürdigkeiten der Schweiz in eine Miniaturwelt verpackt. 15’000 Figuren bevölkern die Miniaturwelt, 1’000 Meter Schiene und 10’000 Meter Kabel wurden verbaut, 5’000 Lampen montiert und 400 Fahrzeuge füllen die Strassen von Smilestones.

Der erste von insgesamt fünf Abschnitten ist ab heute für die Öffentlichkeit zugänglich. In einer ehemaligen Industriehalle erleben die Besucher typisch Schweizerische Landschaften, vorerst schwergewichtig der Ostschweiz. Malerische Landschaften vom Säntis bis zum Rheinfall gefüllt mit humorvollen, packenden Szenen aus dem Alltag ergänzt durch das eine oder andere erfundene Ereignis. Vom Kidnapping über den Verkehrsunfall bis hin zur Ballonfahrt oder einem Ufo-Absturz, die Miniaturwelt bietet Unterhaltung für Gross und Klein.

Smilestones wächst weiter
Die Planung für den nächsten Abschnitt, die Schweizer Alpen, ist beinahe abgeschlossen. In wenigen Wochen beginnt der Aufbau. Dass die Miniaturwelt weiterwächst, gehört zum Konzept von Smilestones. Der Besucher kann hautnah miterleben, wie eine Miniaturwelt entsteht und den Anlagebauern bei der Arbeit über die Schulter schauen. 2019 wird die Alpenlandschaft eröffnet, 2020 folgt eine Welt über Energie und Zukunft.

Ideale Ergänzung zum Rheinfall
Smilestones erfüllt ein längst bekanntes Bedürfnis am Rheinfall nach einer zusätzlichen Attraktion. Die Verweildauer der Touristen rund um den Rheinfall ist kurz, da die Erlebnisdichte zu gering ist. Als ganzjährige Indoor Attraktion ergänzt Smilestones das Naturschauspiel Rheinfall ideal und bietet den Besuchern einen zusätzlichen Anreiz, unabhängig von Wetter und Jahreszeit die Rheinfallregion zu besuchen. Dank der höheren Verweildauer steigt die Wertschöpfung für die gesamte Region.

Weitere Informationen:
René Rüedi
Geschäftsführer
rene.rueedi@smilestones.ch
Smilestones AG

info@smilestones.ch
http://www.smilestones.ch

Medienmitteilung powered by Ausflugsziele.ch

Auf Ausflugsziele.ch erhalten Sie aktuelle Informationen zu Ausflügen und Ausflugszielen in der Schweiz. News, Veranstaltungen und Sonderangebote. Geschenkgutscheine zum Schenken. Gruppenausflüge für Firmen, Teams und Vereine. Entdecken Sie die Schweiz mit Ausflugsziele.ch.


Ballenberg; Kündigung von Direktor Peter Kohler

14. November 2018

pd. Peter Kohler, Betriebsdirektor des Freilichtmuseums Ballenberg, hat auf Ende Mai 2019 gekündigt. Er habe entschieden, sich neu zu orientieren, da die Abgrenzung zwischen operativen und strategischen Kompetenzen nicht seinen Erwartungen entsprochen habe, hat Kohler dem Stiftungsrat mitgeteilt.

Der Stiftungsrat des Freilichtmuseums bedauert den Entscheid und dankt Peter Kohler bereits jetzt für sein Engagement. Kohler ist es gelungen, den Betrieb des Museums zu stabilisieren, die personellen Strukturen zu festigen und die Besucherzahlen in den vergangenen zwei Jahren um zwölf Prozent zu steigern.

Peter Kohler führt weiterhin die operative Planung für die kommende Saison und übt die Funktion des Betriebsdirektors bis Ende Mai 2019 aus.

Medienkontakt
Mittwoch, 14. November 2018. 10.00 bis 12.00 Uhr
Peter Flück, Präsident des Stiftungsrats, Tel. +41 79 208 28 12, peter.flueck@bluewin.ch

Medienmitteilung powered by Ausflugsziele.ch

Auf Ausflugsziele.ch erhalten Sie aktuelle Informationen zu Ausflügen und Ausflugszielen in der Schweiz. News, Veranstaltungen und Sonderangebote. Geschenkgutscheine zum Schenken. Gruppenausflüge für Firmen, Teams und Vereine. Entdecken Sie die Schweiz mit Ausflugsziele.ch.


Mit der Lichtinstallation «Tamina Lumina» wird Bad Ragaz während sieben Wochen in farbiges Licht getaucht.

13. November 2018

Winter Lichtinstallation «Tamina Lumina»

Bad Ragaz, 13. November 2018

In einem der ältesten Gebäude des Grand Resort Bad Ragaz – in der Alten Wäscherei – wird es vom 24. November 2018 bis 12. Januar 2019 Licht. Mit der ersten Ausgabe der winterlichen multimedialen Lichtinstallation «Tamina Lumina» wird dem denkmalgeschützten Gebäude während sieben Wochen neues Leben eingehaucht. Nach dem erneuten Erfolg der Lichtinstallation «Light Ragaz» in der Taminaschlucht im vergangenen Sommer, wird Bad Ragaz im Winter in farbiges Licht getaucht.

Die erste Winterausgabe der Lichtintstallation «Light Ragaz» erweckt die leerstehende Alte Wäscherei des Grand Resort Bad Ragaz aus ihrem Dornröschenschlaf. Das im 17. Jahrhundert erstellte Gebäude diente einst als Mühle, später wurde es als Zentralwäscherei für die Hotels des heutigen Grand Resorts genutzt. Das Gebäude steht heute unter Denkmalschutz und wurde bis ins Jahr 2008 als Wäscherei genutzt. Mit der «Tamina Lumina» wird dem altehrwürdigen Haus jetzt wieder neues Leben eingehaucht. Sie wird dabei zum schweizweit grössten Raum, dessen Boden und Wände vollständig mit Licht bespielt werden. Dieser Raum – Quelle des Lebens – bietet visuelle und physische Interaktionen in einer komplett immersiven Welt. Es ist ein Spiel zwischen Magie und Technologie. Ein Eintauchen in eine andere Welt. Die Besucher verlieren dabei das Gefühl von Zeit und Raum und geniessen das hier und jetzt, den Augenblick.

Hinter den Kulissen der «Tamina Lumina» vereint sich das moderne Videomapping (ein Verfahren bei welchem mittels eines Projektors auf beliebig strukturierte Oberflächen projiziert wird) auf Gebäuden und Naturszenarien mit klassischen Lichtinstallationen. Alles unter Einbezug neuester Technologien.

Bei der «Tamina Lumina» können die Besucher unter anderem die Jahrtausendflut von Bad Ragaz im Jahr 1762, bei der Dutzende von Häusern weggerissen wurden und sich Keller und Ställe mit dem Geschiebe der Tamina füllten, nacherleben. Gleichzeitig machen sich die Gäste des Lichtspektakels auf die Suche nach dem verlorenen Kind: Erzählt wird die Geschichte des kleinen Paracelsus und die Besucher begleiten Paracelsus bei seinem tragischen Sturz in die tosende Tamina und die darauffolgende unglaubliche Reise zum Geheimnis der warmen Quelle. Während sieben Wochen taucht die «Tamina Lumina» den Kurort Bad Ragaz in ein Lichtermeer.

Für Gäste, die die spektakuläre Inszenierung «Tamina Lumina» mit einem Aufenthalt in Europas führendem Wellbeing & Medical Health Resort verbinden wollen, bietet das Grand Resort vom 23. November bis zum 20. Dezember 2018 ein einmaliges «Tamina Lumina Special» ab CHF 460.– pro Zimmer und Nacht an.

• 1 Übernachtung inklusive grosszügigen Frühstücksbuffets
• Zutritt zum Thermal Spa oder in die Tamina Therme
• Willkommensgetränk an der Bar
• 1x 4-Gang Lunch oder Dinner im Restaurant Bel-Air oder Olives d’Or
• Eintritt zur «Tamina Lumina»

Die «Tamina Lumina» findet täglich vom 24. November 2018 bis am 12. Januar 2019 (24. Und 25. Dezember 2018 geschlossen) statt. Die Öffnungszeiten sind jeweils von Sonntag bis Donnerstag von 17 bis 21 Uhr und Freitag und Samstag von 17 bis 22 Uhr. Erwachsene bezahlen CHF 18.— Eintritt und Kinder von 5 bis 16 Jahre CHF 5.—. Gruppenpreise auf Anfrage. Weitere Informationen und Tickets unter http://www.lightragaz.com.

Medienkontakt
Anna Kristina Bichsel, Director of PR & Corporate Communications
Grand Resort Bad Ragaz, CH-7310 Bad Ragaz
Tel.: +41 (0)81 303 27 16
E-Mail: presse@resortragaz.ch

Medienmitteilung powered by Ausflugsziele.ch

Auf Ausflugsziele.ch erhalten Sie aktuelle Informationen zu Ausflügen und Ausflugszielen in der Schweiz. News, Veranstaltungen und Sonderangebote. Geschenkgutscheine zum Schenken. Gruppenausflüge für Firmen, Teams und Vereine. Entdecken Sie die Schweiz mit Ausflugsziele.ch.