Whitestyle Open 2011: Ohne Schilthornbahn undenkbar (CH)

3. März 2011

Wenn sich am 11. bis 13. März in Mürren die Freeski- und Snowboardszene zum Whitestyle Open trifft, hat die Schilthornbahn alle Hände voll zu tun. Sie hilft, aus Unmengen Schnee den gigantischen Kicker aufzubauen, auf dem Top-Rider um 10’000 Franken kämpfen.

Rund drei Tage dauert der Aufbau des riesigen Kickers inmitten des Dorfes Mürren. Damit er perfekt wird, stehen die Organisatoren gemeinsam mit der Schilthornbahn fast im Dauereinsatz. Schätzungsweise 600 Kubikmeter Schnee werden von Mitarbeitern der Schilthornbahn mit Pistenfahrzeugen bewegt, bevor der Thuner Profi-Shaper Simon Abt ans Werk kann. Bis schliesslich die Landung genug steil, das 15-Meter-Table schön flach, der Anlauf präpariert und der Kicker sicher sind, stehen zwei Pistenfahrzeuge während insgesamt rund 30 Stunden im Einsatz. Und dann kann die grosse Show mitten im Dorf Mürren beginnen: Am Samstag, 12. März 2011, kämpfen national und international bekannte Rider mit stylischen Tricks um insgesamt 10’000 Franken Preisgeld und wichtige Punkte für die Swisscom Freeski Tour. Ein atemberaubendes Spektakel beim nächtlichen Finale im Scheinwerferlicht ist garantiert. Für die Sicherheit der Fahrer steht während des Anlasses zudem ein Pistenpatrouilleur der Schilthornbahn im Einsatz.

Freeriden am Schilthorn
Das Gebiet Mürren-Schilthorn ist ein Freeriding-Spot erster Güte. Deshalb kommt beim Whitestyle Open auch der Spass abseits der Pisten nicht zu kurz. Bei den Freeride Sessions am Samstag und Sonntag haben Powder Fans die Gelegenheit, gemeinsam mit Pro Ridern wie Sascha Schmid und Bergführern die Tiefschneehänge im äusserst vielseitigen Freeride-Gebiet zu erkunden. Während die Lines in den oberen Gebieten eher anspruchsvoll und wild sind, dürfen in den unteren Lagen auch Freeride-Anfänger ihre ersten Powder-Schwünge wagen. Damit das Erlebnis sicher ist, werden die Teilnehmer mit Lawinenausrüstung ausgestattet und erhalten einen Crashkurs in Lawinenkunde. Zudem schätzt der Pistenchef der Schilthornbahn gemeinsam mit den Bergführern die aktuelle Lawinenlage ein – und selbstverständlich werden die Freeride-Routen den gegebenen Bedingungen angepasst.

Rund 10 Tonnen Material
Gleich neben der Station der Schilthornbahn findet am Samstag und Sonntag ein grosser Freeski Test statt. Renommierte Hersteller bieten ihr Material zum Ausprobieren an. Eine gute Gelegenheit, die aktuellen Freeski-Modelle zu testen und gleichzeitig das Skigebiet Mürren-Schilthorn auszukundschaften. Und wer die Skis auch richtig auf Probe stellen will, findet dafür wenig oberhalb von Mürren den Freestyle-Park «Im Rad», der verschiedene Kicker und Obstacles bietet und mit der Sesselbahn Schiltgrat bestens zugänglich ist. Für den grossen Freeski Test transportiert die Schilthornbahn mit Extra-
Fahrten fast 10 Tonnen Material nach Mürren. Zudem fährt in der Nacht von Samstag auf Sonntag um 02.50 Uhr ab Mürren ein Extra-Kurs mit Bus Anschluss bis nach Interlaken, um die Besucher der Whitestyle After Party sicher nach Hause zu bringen. Mehr Infos und Anmeldung: www.whitestyle.ch

An: Medien national
Von: SCHILTHORNBAHN AG
Patricia Haari
Leiterin Marketing
Höheweg 2
3800 Interlaken
patriciahaari@schilthorn.ch
http://www.schilthorn.ch
Betr.: Whitestyle Open 2011

Weitere Informationen zum höchstgelegenen Skigebiet im Berner Oberland auf www.Ausflugsziele.ch


Ausgezeichnete Pistenbedingungen am Schilthorn (CH)

3. Februar 2011

Ausgezeichnete Pistenbedingungen am Schilthorn

Schönstes Schneesportwetter im höchstgelegenen Skigebiet im Berner Oberland

Die Pistenbedingungen im Skigebiet Mürren-Schilthorn sind derzeit traumhaft. Trotz wenig Schnee sind die Pisten in einem ausgezeichneten Zustand und seit Tagen scheint die Sonne am wolkenlosen Himmel.

Das fantastische Winterwetter sorgt in den Bergen derzeit für schöne Skitage. Während es unten in den Tälern und im Flachland Nebel hat, scheint im Skigebiet Mürren-Schilthorn, das auf einer Höhe zwischen 1650 und 3000 Metern liegt, jeden Tag die Sonne. Und auch wenn es in den letzten Wochen nur wenig Neuschnee gab, sind die Pisten im Skigebiet bestens präpariert. Einerseits sorgt das kalte Wetter dafür, dass der Schnee liegen bleibt. Auf der anderen Seite konnte dank tiefer Temperaturen mit künstlicher Beschneiung eine gute Grundlage geschaffen werden. Mit wenigen Ausnahmen sind alle Pisten offen und in ausgezeichnetem Zustand. Im oberen Teil des Schilthorngebietes herrschen mit einer Schneehöhe von 130 Zentimetern und Pulver herrliche Bedingungen. In den unteren Lagen liegt mit 55 Zentimetern immer noch genug Schnee, so dass der Zustand der Pisten mit «pulver-hart» gut ist. Für die nächsten Tage gilt am Schilthorn deshalb weiterhin das Motto: Unten grau, oben blau.

Freestyle-Park mit Pfiff
Auf Freestyler wartet derzeit ein frisch geshapter Freestyle-Park. Dem kleinen, aber feinen Park «Im Rad», etwas oberhalb der Talstation der Sesselbahn Schiltgrat gelegen, wurde von der Schilthornbahn in Zusammenarbeit mit dem Thuner Profi-Shaper Simon Abt diese Woche der letzte Schliff verpasst. Es warten nun drei grosse Kicker, die auch den Ansprüchen ambitiöser Freestyler gerecht werden. Und weitere Obstacles – zum Beispiel verschiedene Rails – wollen von wagemutigen Skifahrern und Snowboardern ausprobiert werden.

SCHILTHORNBAHN AG
Patricia Haari
Leiterin Marketing
Höheweg 2
3800 Interlaken
patriciahaari@schilthorn.ch
http://www.schilthorn.ch

Weitere Informationen zum Skigebiet
Mürren-Schilthorn auf www.Ausflugsziele.ch


Sonnenaufgang auf dem Brienzer Rothorn (CH)

2. September 2010

Für Frühaufsteher und Wanderer ergibt sich die einmalige Möglichkeit besonders früh auf das Brienzer Rothorn zu fahren. Ideal für eine längere Bergwanderung mit Ausgangspunkt Rothorn Kulm oder einfach um einen gemütlichen Sonntagmorgen bei einem Frühstücksbrunch in der Stille der Bergwelt zu geniessen. Die Sonnenaufgangsfahrt findet einmalig am Sonntag, 26. September 2010 statt. Bei schlechter Witterung wird die Fahrt um eine Woche verschoben und am 03. Oktober 2010 durchgeführt.

Die Abfahrt erfolgt um 05.30 Uhr ab Brienz. Während der rund einstündigen Fahrt hautnah miterleben wie die Natur langsam erwacht und sich in den frühen Morgenstunden von seiner schönsten Seite zeigt. Die frische Bergluft, das gemütliche Ruckeln und Zuckeln der Dampflokomotive und die wunderbaren Eindrücke sind der ideale Muntermacher und ein Garant für einen schönen und erlebnisreichen Sonntagmorgen. Nach Ankunft auf Rothorn Kulm empfängt die Gastgeberfamilie Bieri sämtliche Gäste mit einem reichhaltigen und gluschtigen Frühstücksbuffet. Nun heisst es herzhaft zugreifen. Frisch gestärkt empfiehlt sich ca. um 07.00 Uhr der kurze Aufstieg zum Aussichtspunkt. Von dort aus geniesst man die beste Aussicht, denn schon kurz danach umhüllen die ersten Sonnenstrahlen die Berggipfel und erhellen den Horizont. Um diese Zeit zeigen sich gerne auch Steinbockrudel in unmittelbarer Nähe des Hotels Rothorn Kulm.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Brienz Rothorn Bahn AG
Tel. 033 952 22 22
http://www.brienz-rothorn-bahn.ch

Sonnenaufgangsfahrt auf das Brienzer Rothorn

Brienz Rothorn Bahn auf www.Ausflugsziele.ch


Schilthorn – Frühlingsgefühle auf der Skipiste! (CH)

15. April 2010

Der Winter 2009/2010 ist noch nicht zu Ende! Die Schneeverhältnisse auf dem Schilthorn sind ausgezeichnet und garantieren den durchgehenden Skibetrieb bis am 25. April 2010.

Auf den Pisten um die Sesselbahnen Riggli, Muttleren und Kandahar lässt sich bis zum Saisonende wahres Skivergnügen geniessen. Die Pisten sind dank der Höhenlage auf fast 3’000m in einem sehr guten Zustand und lassen das Wintersportler-Herz noch ein Mal richtig hoch schlagen. Bis zum Saisonschluss profitiert der Tagesgast von einem Rabatt von 20 % auf sämtlichen Skipässen. Zusätzlich werden 2 Kinder beim Kauf eines Erwachsenen-Sportpasses am Samstag gratis auf allen Anlagen transportiert. Auf bald im höchstgelegenen Skigebiet im Berner Oberland.

Weitere Informationen zum Schilthorn auf www.Ausflugsziele.ch

SCHILTHORNBAHN AG
Peter Feuz
Delegierter des Verwaltungsrates
Höheweg 2
3800 Interlaken
peterfeuz@schilthorn.ch
http://www.schilthorn.ch


Ausflugsziel: Schlossfrühstück und Schifffahrt

23. August 2009
Schloss Schadau - Thun

Schloss Schaudau - Thun

Wunderbarer Tagesausflug – Schlossfrühstück und Schifffahrt

Verwöhnen Sie sich und starten Sie Ihren Tag mit einem herrlichen, reichhaltigen Schlossfrühstück im Schloss Schadau. Eingebettet in einem wunderschönen Park und direkt am Thunersee gelegen, mit einmaliger Aussicht auf die Alpen und die berühmten Gipfel „Eiger, Mönch & Jungfrau“, wird Schloss Schadau Ihren Aufenthalt unvergesslich machen.

Wie wäre es dann mit einer herrlichen Schifffahrt?
Für einige Stunden den Gedanken freien Lauf lassen und sich entspannen. Dies versprechen Schifffahrten auf dem Thunersee. Geniessen Sie wunderbare Aussichten auf die imposante Bergwelt oder historische Schlösser und romantische Uferorte.

Diesen Tagesausflug können Sie auch als Erlebnis-Gutschein im Ausflugsziele.ch Erlebnis-Shop online kaufen und verschenken.

Schloss Schadau Thun
Ariane Klein
Seestrasse 45
ariane.klein@scholss-schadau.ch
http://www.schloss-schadau.ch

Weitere Informationen auf www.Ausflugsziele.ch