Bei der Mini-WM im Spieleland gewinnt die Schweiz den Titel

7. Juli 2014

Bei der Mini-WM im Spieleland gewinnt die Schweiz alias SC Reichenhofen/ Unterzeil den Titel
Bei der Mini-WM im Spieleland gewinnt die Schweiz alias SC Reichenhofen/ Unterzeil den Titel.

Meckenbeuren-Liebenau. – Im Ravensburger Spieleland ist die Schweiz Fußball-Weltmeister! Bei der Mini-WM haben sich die E-Jugendlichen des SC Reichenhofen/Unterzeil im Schweizer Trikot im Endspiel gegen England, FV Ravensburg (6:0) durchgesetzt. 18 E-Jugendmannschaften sind am Wochenende auf Einladung von Fußballcamp Schmid in dem Freizeitpark angetreten. Sie liefen in den Trikots der Länder ein, kickten nach dem Spielplan der WM und schwitzen bei brasilianischen Temperaturen auf dem Spieleland-Rasen.

In Brasilien warten die Weltstars des Fußballs noch auf das Halbfinale, im Ravensburger Spieleland stehen die Weltmeister schon fest. Bei der Mini-WM 2014, die zusammen mit dem Fußballcamp Schmid am Wochenende auf dem Spieleland-Rasen stattfand, kämpften 18 E-Jugend-Mannschaften aus der Region um den Titel. Über ein Losverfahren wurden die Vereine den verschiedenen Nationen zugeteilt. Wie im echten Leben gab es dabei große Emotionen, Tore, Fouls und südamerikanische Temperaturen. Der TSV Dietmannsried vertrat die deutsche Nationalmannschaft und musste sich leider schon in der Vorrunde verabschieden. Dafür schafften es England und die Schweiz bis ins Finale am Sonntagnachmittag – die Nachwuchskicker vom FV Ravensburg und SC Reichenhofen/Unterzeil standen sich bei der alles entscheidenden Partie gegenüber. Die Schweiz konnte das Spiel mit 6:0 eindeutig für sich entscheiden und damit einen Doppelsieg feiern. Das Team wurde zuvor schon für das einfallsreichste Fanoutfit prämiert: Mit Käsestücken auf dem Kopf, Lederhosen, Flaggen und Kuhglocken feuerten die mitgereisten Fans aus Reichenhofen und Unterzeil ihre Mannschaft kräftig an. Auch ein „Bester Spieler des Turniers“ gab es auf dem Fußballcourt im Freizeitpark: Leon Gorgl vom FC Isny freute sich über die Ehrung von Ex-Fussballprofi und Trainer Ewald Schmid.

Ravensburger Spieleland
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Stefanie Stiefenhofer
Telefon +49(0)7542.400 118
Telefax +49(0)7542.400 101
stefanie.stiefenhofer@ravensburger.de

Ravensburger Spieleland auf www.Ausflugsziele.ch


aquabasilea schafft beim „Bäder Oscar“ den Hattrick (CH)

25. November 2013

aquabasilea schafft beim "Bäder Oscar" den Hattrick

Das aquabasilea hat sich zum dritten Mal in Folge als „Bestes öffentliches Bad“ den European Health & Spa Award geholt und damit den Hattrick geschafft. Der Preis wurde am 12. November in Wien verliehen. Bei der feierlichen Übergabe nahm Melanie Hostettler, Geschäftsführerin des aquabasilea, den Preis persönlich entgegen. Die Freude beim Team des aquabasilea war schier grenzenlos. Melanie Hostettler erklärte: „Wir sind sehr glücklich über die Auszeichnung und sehen sie als Ansporn, noch besser zu werden.“

Besonders gross ist die Freude im aquabasilea auch, weil 2013 gleich zwei von der Betreibergruppe um Andreas Schauer geführte Anlagen als Top Bad ausgezeichnet worden sind. Zum dritten Mal in Folge hat sich nach 2011 und 2012 das aquabasilea bei Basel, die vielfältigste Wasserwelt der Schweiz, den „Oscar“ geholt und damit 2013 den Hattrick geschafft. Die ebenfalls von der Betreibergruppe um Andreas Schauer gemanagte Saarland-Therme erreichte den zweiten Preis in der Kategorie „Thermen“. Sie erhielt den Preis bereits in ihrem ersten Betriebsjahr hinter dem Marktführer Mediterana in Bergisch Gladbach.

Die vielfältigste Wasser- und Wellnesswelt der Schweiz in Pratteln liess in diesem Jahr das Splash e Spa Tamaro, das sich selbst als Europas neuesten und spektakulärsten Wasserpark mit Spa bezeichnet, hinter sich. Grosszügige Schwimmbecken und fantastische Rutschen bieten im aquabasilea grenzenlosen Badespass. Wem mehr nach Regeneration und Erholung zumute ist, dem steht ein einzigartiger Spa-Bereich, eine Vielzahl Saunen, Hamam, Ruheräume und entspannende Wellness-Behandlungen zur Verfügung. Für Spass und Entspannung ist den ganzen Tag über gesorgt. Mit jährlich über 500’000 Besuchern ist das aquabasilea eines der beliebtesten und bestbesuchsten Bädern.

Das aquabasliea überzeugte die Jury mit hoher Aufenthalts- und Erlebnisqualität, spektakulären Rutscherlebnissen im Spassbad, einem vielfältigen Event-Angebot, sowie einem ausgeklügeltem Management- und Betriebskonzept. Ausschlaggebend dafür, dass sich das aquabasilea bei der Entscheidung 2013 vor dem Splash e Spa Tamaro platzieren konnte, waren weitere Qualitätsverbesserungen im aquabasilea wie z.B. die behindertengerechte Ausstattung.

Die Preisübergabe fand im Palais Eschenbach in Wien statt. Sie bildete den Abschluss eines zweitägigen Kongresses, zu dem Repräsentanten führender Spas, Thermen und Bäder in Europa nach Wien gereist waren. An einem Gala-Dinner nahmen die Vertreter der 69 nominierten Anlagen, unter ihnen Melanie Hostettler vom aquabasilea, teil.

Auszeichnung (PDF)

Kontakt: Melanie Hostettler, Geschäftsführerin
melanie.hostettler@aquabasilea.ch
Tel. +41 (0) 61 826 24 10
http://www.aquabasilea.ch
aquabasilea AG, Hardstrasse 57, CH-4133 Pratteln

Medianmitteilung / Pressemitteilung powered by: www.Ausflugsziele.ch

Weitere Informationen zu aquabasilea auf www.Ausflugsziele.ch


Nordic Walking & Fitness Event im Lötschental (CH)

10. September 2012

Nordic Walking & Fitness Event im Lötschental

Am vergangenen Samstag fand das 8. Nordic Walking & Fitness Event im Lötschental statt. 86 Nordic Walker starteten in drei verschiedenen Kategorien. Nebst den tollen Strecken schätzten die Teilnehmer auch das Rahmenprogramm am Event.

Petrus scheint ein grosser Fan von Nordic Walking zu sein – auch dieses Jahr war keine Wolke am Himmel zu sehen und die Walker genossen die warmen Temperaturen.

Um sich vor ihrem Lauf aufzuwärmen, profitierten die Walker von einem Zumba-Warm-up der Tanzschule MOVE. Danach walkten die Teilnehmer auf den Strecken von 6km, 11km und 22km durch die schönsten Orte des Tals.

Nach der sportlichen Leistung gönnten sich viele Walker eine Massage in der Relax- und Entspannungszone. Im Beratungszelt des Walliser Zentrums für Ernährung und Bewegung konnten sich Teilnehmer und Besucher des Events von Fachkräften beraten lassen.

Kinder und Jugendliche aber auch Junggebliebene fanden Spass an den kostenlosen Zumba– und Hip Hop Schnupperstunden.

Auch dieses Jahr gab es im Rahmen einer Tombolaverlosung wieder tolle Preise zu gewinnen.

Dank der Unterstützung von Sponsoren, Gönnern und Helfern können wir auf einen schönen Tag zurückblicken und freuen uns bereits auf die nächste Ausgabe am Samstag, 07.09.2013.

Pressetext: 1‘240 Zeichen
Verfasser: Maria Indermitte,
Event- und Medienassistentin,
Lötschental Tourismus,
CH – 3918 Wiler,
maria.indermitte@loetschental.ch,
Tel. 027 938 88 84

Lötschental auf www.Ausflugsziele.ch

Sommerpauschalen Lötschental


Käpt’n Blaubär trainierte 400 ABC-Schützen im Ravensburger Spieleland (D)

26. September 2011

Käpt’n Blaubär trainierte 400 ABC-Schützen im Ravensburger Spieleland

Meckenbeuren/Liebenau – Rund 400 Erstklässler aus Österreich, Deutschland und der Schweiz trafen sich am 24./25. September im Ravensburger Spieleland zu den internationalen Verkehrssicherheitstagen. Polizisten aus allen drei Ländern übten mit den Kindern in einem spielerischen Straßenzug, wie sie sich auf dem künftigen Schulweg richtig verhalten. Lothar Wölfle, Landrat des Bodenseekreis, eröffnete die zweitägige Aktion gemeinsam mit Schulkindern aus Langentrog. „Wir Erwachsene machen nicht immer alles richtig. Deshalb müsst ihr heute besonders gut aufpassen und lernen, wie es geht.“, gab Karl-Heinz Wolfsturm, Leiter der Polizeidirektion Friedrichshafen, den Kindern mit auf den Weg. Kinder und Eltern erhielten im ganzen Park Anregungen, die zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr beitragen sollen – vom Verkehrskasper bis zum Tote-Winkel-Training. Die Besucher konnten verschiedene Fahrzeuge der Polizei bewundern und einmal selbst ins Polizeiauto einsteigen. Die Partner Unfallkasse Baden-Württemberg, MobileKids von Daimler sowie AOK Gesundheitskasse nahmen mit Aktionen an den Verkehrssicherheitstagen teil, die zum neunten Mal im Ravensburger Spieleland stattfanden. Alle Erstklässler hatten an dem Wochenende freien Eintritt in den Freizeitpark.

http://www.spieleland.de

Ravensburger Spieleland AG
Am Hangenwald 1
D – 88074 Meckenbeuren / Liebenau
zwischen Ravensburg und Bodensee

Ravensburger Spieleland AG
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stefanie Stiefenhofer
Telefon +49(0)7542.400 118
Telefax +49(0)7542.400 101
stefanie.stiefenhofer@ravensburger.de

Weitere Informationen zum Ravensburger Spieleland auf www.Ausflugsziele.ch


Weltexklusivität im Toggenburg – erste permanente Zipfelbob®-Strecke! (CH)

1. Dezember 2010

Wintersportfans aufgepasst! Die weltweit erste Zipfelbob-Strecke steht diesen Winter auf Iltios im Toggenburg exklusiv für Sie bereit. Zipfelbobben verspricht auf der täglich präparierten Cross-Strecke mit Steilwandkurven und Bodenwellen jede Menge Spass. Für Erwachsene und Kinder von 6 – 66 Jahren.

Bis dass der Zipfel glüht…! Maximaler Spass erwartet die Gäste auf der neuen permanenten und 350m langen Zipfelbob-Strecke auf Iltios. Zipfelbobben ist Plausch pur. Es ist die einzige Downhill Sportart, die ohne umfangreiches Training auskommt. Der Zipfelbob ist aus hochwertigen Materialen gefertigt. Gefahren wird mit ausgestreckten Füssen und den Händen am Haltegriff, am Zipfel eben. Der Zipfelbob ist die lustigste Form im Schnee den Berg hinunter zu flitzen.

Weitere Informationen auf www.Ausflugsziele.ch

Toggenburg Bergbahnen AG
Postfach 42
CH – 9657 Unterwasser

Tel. +41 (0)71 998 68 10
Fax +41 (0)71 998 68 14
E-Mail info@toggenburgbergbahnen.ch


aquabasilea – die vielfältigsten Wasserwelt der Schweiz feierte sein Grand Opening (CH)

26. November 2010

Nadine Vinzens und Andreas Schauer  Geschäftsführer aquabasilea AG

Am Donnerstag, 25.11.2010, 18.30 Uhr, lud aquabasilea rund 1500 illustre Gäste und Prominente aus Film und Fernsehen/Unterhaltung, Wirtschaft, Sport und anderen Bereichen zum Grand Opening. Unter anderem tummelten sich Schweizer Missen und Ex-Missen wie z.B. Anita Buri, Nadine Vinzens und Jennifer Ann Gerber auf ganzen 13‘000 m2-Spass-Landschaft. Das Programm wurde von Zoe Torinese von Freakish TV, Tele Züri, moderiert, die den Abend zusammen mit aquabasilea Geschäftsführer Andreas Schauer eröffnete.

Basler Prominenz wie die Schauspielerin Rinalda Caduff, Ex-DJ Bobo-Sängerin und grosse Soulinterpretin Lori Glori wurden ebenso gesichtet wie die Bündner Newcomerband Plasma Musik. Hostessen in roten Bikinis empfingen die Gäste an der Bar und führten sie durch die Bade-, Sauna- und Spawelt. Dort warteten neben kulinarischen Überraschungen verschiedene Programmhöhepunkte. Die Live-Band Maxim, DJ SIZE mit Sängerin Kayna aus Berlin und Saxophonisten begeisterten mit exklusiven Musikdarbietungen. Live Acts wie eine Pole Dance Show, Zauberer, Feuershow und Mentalist versetzten die Gäste in Feierlaune und überboten sich mit Glamour-Faktoren bis gegen Mitternacht.

Dazu gehörte auch Yevgeniya Stöcklin, Miss Polefitness Schweiz, unter anderem bekannt durch ihren Auftritt in der RTL-Show «Das Supertalent», mit ihrer Stangenakrobatik- Kür der Extraklasse. Fehlte eigentlich nur Dieter Bohlen, dem dabei in seiner Sendung der Mund offen stand …

VIP Liste
DJ Sir Colins Musiker
Allmandinger Patrick, Komiker
Bauer Bianca, Model/3+ Supermodel
Buri Anita, Miss CH 99/Moderation/Model
Cabral Adelson, FC Basel 1893
Gerber Jennifer, Ann Miss CH 01/Moderatorin
Jenni Pedrini, Miss Water 2010
Klee Suzanne, Sängerin
Leibinn Noemie, Miss Bern 2010
Meier-Gomez, Virginia DJ Tap Tap
Rogers Graziella, Miss Earty 2009
Torinesi Zoe, Miss CH Finalistin 05/Moderatorin
Vinzenz Nadine, Miss CH 2002
Kayna, Schweizer Sängerin
Stöcklin Yevgeniya, Miss Poledance Schweiz
DJ Size, DJ Size / Musiker
Lardi Carlo, Plasma Music / Newcomerband CH
Büchel Mauro, Plasma Music / Newcomerband CH
Caduff Rinalda, Schweizer Schauspielerin
Glori Lori, Schweiz./US Sängerin (ex DJ Bobo)
Hueber Susanne, Fauteuil Moderatorin
Tschan Nick, Basler Filmer / Musiker
Oertli Brigitte, Skifahrerin
Sedmak Tamara, Moderatorin
Columberg Natalia, Miss Maxim 08
Tognoni Daniela und Guido, Jet Set / Unternehmer
Guggisberg Gunvor, Musikerin
Berner Roland, Bauchredner
Schwabe Alexander, Basler Verleger und Eventmanager
Sahli Wolfgang und Maria, Unternehmer
Lena Anna, Modedesignerin Label deleni

Pratteln, 26. November 2010

PR-Kontakt: Simone Hess, Marketingleitung
simone.hess@aquabasilea.ch
Tel. ++41 (0) 61 826 24 30
http://www.aquabasilea.ch

aquabasilea AG, Hardstr. 57, CH-4133 Pratteln

Weitere Informationen zu aquabasilea auf www.Ausflugsziele.ch


Weltelite der Halfpipe-Snowboard-Cracks trifft sich in Allalin, oberhalb von Saas-Fee (CH)

15. Oktober 2010

LG Snowboard FIS Weltcup & FIS Snowboard Europacup in Saas-Fee

LG Snowboard FIS Weltcup & FIS Snowboard Europacup
in Saas-Fee

Bald ist es wieder soweit: die Weltelite der Halfpipe-Snowboard-Cracks trifft sich erneut zum spannenden Wettkampf im Freestyle-Park Allalin, oberhalb von Saas-Fee. Am 1. November lockt der LG Snowboard FIS Weltcup wieder an die 100 Fahrer aus der ganze Welt ins Gletscherdorf. Bereits in der Woche vorher stehen die Rider beim FIS Snowboard Europacup, der seit diesem Jahr neu zur Audi Snowboard Tour dazugehört, am Start.

FIS Snowboard Europacup und FIS Snowboard Weltcup geben sich auch in diesem Jahr in Saas-Fee wieder die Klinke in die Hand. Zwei Wochen versammeln sich die Top-Fahrer im Gletscherdorf und zeigen in der Pipe die neusten Tricks und Stunts. Höher, weiter, spektakulärer – jedes Jahr steigt das Niveau in der Pipe auf’s Neue und die Rider müssen immer härter um die besten Plätze kämpfen. Wie jedes Jahr rechnen die Organisatoren auch 2010 wieder mit einer grossen Anzahl an Fahrern, gehören doch die Rennen Anfang Saison in Saas-Fee mit zu den teilnehmerstärksten; vor allem der Europacup zählt jedes Jahr an die 150 Anmeldungen.

Neuheiten 2010
Neu wurde in diesem Jahr die Wettkampf-Pipe im Freestyle-Park Allalin auf Olympia-Masse angepasst. Dass heisst, dass die Seitenwände im Vergleich zum letzten Jahr um gut einen Meter gewachsen sind,
auf neu 6.5 Meter. Auch die Länge der Pipe wurde um gut 30-40 Meter gestreckt. Herausgekommen ist eine 22ft Pipe, die sich gute 150 Meter bergab zieht und somit den Fahrern optimale Bedingungen zur Vorbereitung auf die WM in La Molina/ESP bietet (14. – 25. Januar 2011). Und natürlich bekommen auch die Wettkämpfe in Saas-Fee durch diese Anpassung eine neue, spannende Dimension.

Eine weitere Neuheit: seit 2010 gehört der FIS Snowboard Europacup in Saas-Fee der Audi Snowboard Series an. Diese Tour ist die nationale Snowboardtour von Swiss-Snowboard mit Wettkämpfen in den drei Disziplinen Freestyle, Alpin und Boardercross. Die neue Snowboardtour ist eine ideale Wettkampfplattform von talentierten Nachwuchsathleten bis hin zu nationalen und internationalen Top- Fahrer.

Als dritte Neuheit lädt während der Wettkampftage des Europacups sowie des Weltcups ein Snowboard Village zum Chillen ein. Neben einer Villagebar, an der sich Rider und Zuschauer mit Getränken
versorgen können, lockt die „Riders Viewing Lounge“ mit Sofas, Liegestühle und weiteren gemütlichen Sitzgelegenheiten. Mit einem perfekten Blick auf die Pipe können hier Zuschauer sowie die Fahrer selbst das Geschehen ganz relaxt begutachten. Um das Ganze perfekt abzurunden, sorgt ein eigener DJ für den passenden Sound.

Winner-Dinner: das OK Saas-Fee hat sich auf dieses Jahr etwas ganz Spezielles für die Gewinner 2009 einfallen lassen. Zusammen mit dem Hotel Ferienart Resort & Spa, das den gesamten Abend sponsert, wurden die beiden Erstplatzierten des letztjährigen Weltcups im Rahmen der Rennen 2010 zu einem besonderen Winner-Dinner eingeladen, zusammen mit je zwei weiteren Personen ihrer Wahl. Der
Abend beinhaltet ein umfangreiches Abendessen im Barfuss Restaurant Papalagi inklusive exklusiver Nutzung des gesamten Spa-Bereiches mit Pool, Sauna, Dampfbad und vielem mehr. Zusätzlich erhalten die beiden Gewinner eine Behandlung nach Wahl. So ein besonderer Abend soll auch in Zukunft den jeweiligen Gewinnern der nächsten Jahre winken – ein Sieg in Saas-Fee lohnt sich somit gleich doppelt.

Und zu guter Letzt: Der FIS Snowboard Weltcup in Saas-Fee hat einen eigenen Namen! „Allalin 360“ – so nennt sich ab der diesjährigen Ausgabe die mittlerweile fest etablierte Freestyle-Veranstaltung in Saas-Fee. Die Organisatoren möchten mit der Namensgebung einen entsprechenden Wiedererkennungswert für den Weltcup in Saas-Fee schaffen. „Ein kurzer, prägnanter Name setzt sich zudem immer gut in den Köpfen fest“, so OK-Präsident Daniel Andenmatten. Also, ab sofort trifft man sich nicht mehr am FIS Snowboard Weltcup sondern beim „Allalin 360“. Wo? Ganz klar: am Fusse des Allalins…

Auch dieses Jahr wieder dabei: Side-Events made by Roxy & Quiksilver
Sowohl während des FIS Europacups sowie während des FIS Weltcups wird Roxy/Quiksilver auch dieses Jahr wieder für ein abwechslungsreiches und partyträchtiges Rahmenprogramm sorgen! So darf man sich in der ersten Woche auf einen Filmabend, einen Air-Guitar-Contest (dem Gewinner winken CHF 300.-) sowie eine legendäre Party-Night mit DJ AI TRICK BEATS freuen. In der Weltcup-Woche trumpft Roxy/Quiksilver gleich mit vier Special-Evenings auf: neben einem weiteren Filmabend sowie zwei Party-Nights mit DJ Fredi K. sowie DJ’s NIMM2 wird es zusätzlich eine heisse Fashion-Show geben; bewundern kann man hier – neben den Models – die neusten Kollektionen der beiden Marken. Die verschiedenen Side-Events finden im Livingroom sowie in der Popcorn Bar des Hotel Doms statt. Mit Sicherheit wird man hier auch dieses Jahr wieder den einen oder anderen Top-Rider antreffen. Eine Chance, die man sich nicht entgehen lassen sollte!

Text zur freien Veröffentlichung
Textlänge: 5825 Zeichen mit Leerschlägen (exkl. Titel)

Weitere Informationen bei
Saas-Fee/Saastal Tourismus:

Anja Roy, PR & Events, Tel.: 027 958 18 67 (direkt),
events@saas-fee.chom,
Fotos: http://www.photopress.ch/image/saas-fee