Römisch-Irische Nächte (CH)

29. Dezember 2009

Ausflugsziele.ch: Unter dem Motto Baden & Speisen wie zu Cäsar‘s Zeiten geniessen Sie die Römisch-Irische Nacht in der Lindner Alpentherme.

Mit dem authentisch angerichteten Speisen- und Getränke-Buffet erleuchtet alles in einem Meer von Kerzen mit harmonischer Musik

Das Römisch-Irische Bad auf über 314 qm mit römisch anmutender Architektur – die wohl schönste Anlage der Lindner Alpentherme. Baden Sie in den beiden Thermalbecken in Form des Yin-Yang-Zeichens, geteilt in Becken mit 28 °C und 36 °C Wassertemperatur, geniessen Sie eine Seifen-Bürsten-Massage und das Schwitzen in verschieden temperierten Saunen und erfahren Sie das Gefühl, sich wie neu geboren zu fühlen.

Erleben Sie eine unverwechselbare antike Welt und wie genussvoll es sein kann, sich frei und hüllenlos zu bewegen.

Weiter Informationen auf www.Ausflugsziele.ch


Bahnmuseum Albula in Bergün (CH)

29. Dezember 2009

Eine Machbarkeitsstudie hat ergeben, dass eine Realisierung des Bahnmuseums Albula in Bergün mit der Unterstützung aller Partner möglich ist. Auch die Rhätische Bahn (RhB) beteiligt sich an diesem Projekt. Das Albulatal soll damit touristisch aufgewertet und Bergün selber als Bahndorf etabliert werden.

Das Bahnmuseum in Bergün hat eine 10-jährige Planungsphase hinter sich. Im Rahmen einer vom Verein Bahnhistorisches Museum Albula, dem Amt für Wirtschaft und Tourismus, Bergün/Filisur Tourismus und der RhB erarbeiteten Machbarkeitstudie hat sich ergeben, dass eine Realisierung des Museums und die Integration des Dienstleistungszentrums Bergün im Zeughaus mit der Unterstützung aller Partner möglich ist. Die RhB beabsichtigt sich am Projekt Bahnmuseum mit einem bedingt rückzahlbaren Darlehen von CHF 1.3 Mio. und einer noch zu sichernden Bürgschaft von CHF 1 Mio. zu beteiligen. Der Verein Bahnmuseum hat nun insbesondere die Aufgabe aufzuzeigen, wie allfällige Betriebsdefizite aufgefangen werden. Es ist geplant, in den nächsten Monaten unter allen beteiligten Partnern die erforderlichen Verträge auszuarbeiten.

Mit der Realisierung des Museums wird das Albulatal touristisch aufgewertet. Für die RhB ergibt sich dadurch die Möglichkeit, ein bahnhistorisches Zentrum zu schaffen und das Bahnmuseum in die Inszenierung RhB UNESCO Welterbe „Rhätische Bahn in der Landschaft Albula/Bernina“ zu integrieren. Zudem werden mit dem Dienstleistungszentrum Synergien zwischen Bahn, Tourismus und Region erzielt.

Rhätische Bahn
Unternehmenskommunikation
Simon Rageth
Tel. 081 288 64 06
E-Mail s.rageth@rhb.ch