Engelberg-Titlis Tourismus mit Website Relaunch

19. Juni 2013

Engelberg_1

Die Destinationswebsite von Engelberg hat sich einem gelungenen Relaunch unterzogen. Pünktlich zum Sommersaison-Start überzeugt engelberg.ch nun mit erfrischender Optik und einem umfangreichen Portfolio an nützlichen Features.

Nach einer Projektphase von rund 10 Monaten ist die neue Destinationswebsite von Engelberg-Titlis Tourismus online. Das Layout wurde im Rahmen vom 2012 eingeführten Corporate Design umgesetzt. Die Struktur wurde angepasst und soll dem User schnellstmögliche Suchresultate über die Destination liefern. Funktionen wie die interaktive Panoramakarte, einen Sportbericht der ganzen Destination, die Abbildung vom online Hotel- und Ferienwohnungsreservationssystem mittels Einbindung der Feratel- Deskline XML Schnittstelle in eigenem Layout und vielem mehr, macht die Seite für den Gast zum idealen Reisevorbereitungsinstrument. Dazu gehört der responsive Aufbau, damit man auch von mobilen Geräten eine optimale Darstellung bekommt. Das Projekt wurde mit der Webagentur „Agentur.net“ umgesetzt welche sich aus einem breiten Bewerbungsverfahren als hervorragenden Partner erwies.

Für Fragen oder zusätzlichen Informationen steht Ihnen Samuel Bichsel, Leiter Marketing Engelberg-Titlis Tourismus AG, gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen:
Engelberg-Titlis Tourismus AG
Samuel Bichsel | Leiter Marketing
Klosterstrasse 3 | 6390 Engelberg
Telefon: +41 41 639 77 22
samuel.bichsel@engelberg.ch

Titlis auf www.Ausflugsziele.ch


Nebst der Destinationswebseite Aletsch Arena präsentieren sich die Webseiten der Orte Riederalp, Bettmeralp und Fiesch-Eggishorn in neuem attraktivem Sommerkleid. (CH)

26. April 2012

Nebst der Destinationswebseite www.aletscharena.ch präsentieren sich nun neu ab sofort die Webseiten der Orte Riederalp, Bettmeralp und ab 1.6.2012 Fiesch-Eggishorn in neuem attraktivem Sommerkleid.

Die Webseiten der Orte Riederalp und Bettmeralp in der Aletsch Arena präsentieren sich ab sofort und jene von Fiesch-Eggishorn ab 1.6.2012 in neuer Form . Angepasst an die seit Dezember online geschaltete Destinationsseite www.aletscharena.ch ebenfalls attraktiver, informativer und übersichtlicher: www.riederalp.ch, www.bettmeralp.ch, www.fiesch.ch.

Bei der Neugestaltung der Webseiten wurde besonders Wert gelegt auf ein übersichtliches und benutzerfreundliches Design. Unter den Hauptnavigationspunkten findet der Gast Informationen zur Destination, zu Unterkunftsmöglichkeiten, Aktivitäten und Angebote sowie Bergbahn-Infos und Events. Neue Tools (wie z. B. das Mediatool) vermitteln mittels Fotos und Videos auf emotionale Weise die Einzigartigkeiten der Orte in der Aletsch Arena mit der Naturkulisse des Aletschgletschers.

Bessere umfassendere Informationen garantieren viel Spass bei der Ferien- oder Ausflugsbuchung in der Aletsch Arena .
Zum Stöbern: www.riederalp.ch, www.bettmeralp.ch, www.fiesch.ch.

*Übrigens: Sommersaison-Start in der Aletsch Arena 9.6.2012
Bergfrühling Promotion: Tages-Tickets der Bergbahnen inkl. MGB Strecke Mörel-Fiesch ab CHF 12.—

Pauschalen-Tipp: Wander-Vogel-Hotelpauschale und Wander-Vogel-FEWO Pauschalen

Weitere Informationen:
Aletsch Arena, Tel:+41 27 928 41 45 info@aletscharena.ch, Riederalp Mörel Tourismus info@riederalp.ch, Tel. +41 27 928 60 50
Bettmeralp Tourismus info@bettmeralp.ch, Tel. +41 27 928 60 60
Fiesch-Eggishorn Tourismus info@fiesch.ch, Tel. +41 27 970 60 70

Aletsch Arena auf www.Ausflugsziele.ch

Aletsch Arena Sommerpauschalen auf www.Sommerpauschalen.com


AudioP realisiert mobilen Museumsführer für Bern (CH)

13. März 2012

Plakat-App-Museen-Bern

Die Winterthurer Kommunikationsagentur Audio Professional AG (AudioP) bringt eine App für die Museen in Bern auf den Markt. Entstanden ist die App aus dem Bedürfnis heraus, einen mobilen Distributionskanal für Audioguides und Podcasts zu schaffen. Nun ist daraus weit mehr als nur ein Distributionskanal geworden – Die multimediale iPhone App fungiert als mobiler Museumsführer durch die Schweizer Hauptstadt.

Kompakt, einfach und mobil führt die App Museen Bern durch das vielseitige und spannende Kunst- und Kulturangebot der Stadt Bern. Die App ist offline nutzbar und bietet ein umfassendes Angebot an Wissenswertem rund um die Institutionen des Vereins ‚museen bern‘.

Mit dem Gesamtkalender, den integrierten Podcasts & Audioguides sowie der direkten Anbindung an Social Media Netzwerke garantiert die interaktive App einen hohen Unterhaltungs- und Nutzwert. Ein Muss für alle Kunstliebhaber und Bern-Reisende.

Special Feature – Museumsnacht Bern 2012
Einmal im Jahr wird die App zum mobilen Begleiter durch die Museumsnacht Bern. Das Special Feature der App enthält alle Events der Nacht der Nächte und ermöglicht es dem Nutzer seine ganz persönliche Tour durch das abwechslungsreiche Programm der Museumsnacht zu planen und zu organisieren.

Dank dem integrierten Stadtplan und dem GPS-Empfänger hilft die App aktiv bei der Orientierung in den nächtlichen Gassen. Die farbig gekennzeichneten Routen der Shuttle-Busse sowie nützliche Tipps für Verpflegung und Übernachtungen lassen die Nutzer auch bei einer etwas längeren Nacht nicht im Dunkeln stehen.

Jetzt downloaden: App Museen Bern.

Mobiler Zugang zur Kunst
Die App Museen Bern ist die Antwort auf das Bedürfnis der heutigen Generation nach mobiler Kommunikation. Die App holt Kunst- und Kulturinteressierte da ab, wo sie stehen. Nämlich beim Warten auf das Tram, oder beim Anstehen an einer Kasse. Da die App Museen Bern offline nutzbar ist, sind die Nutzer nicht von einem Internetzugang abhängig und können die Inhalte immer und überall abrufen.

Die App ist dynamisch und bietet dadurch einen signifikanten Mehrwert für den Nutzer. Durch die Podcasts, den Gesamtkalender und die Anbindung an Social Media Netzwerke bietet die App stetig neue Inhalte. Der Nutzer der App Museen Bern erhält somit ein multimediales Werkzeug, welches ihn regelmässig über aktuelle Kulturanlässe und Kunstausstellungen informiert, sowie spannende Hintergrundinformationen über Museen und Künstler via Texte und Podcasts liefert.

Audiovisuelle Podcasts als moderne Kunstvermittler
Die Museen in Bern möchten noch mehr Besucher verzeichnen und zunehmend auch ein jüngeres Publikum ansprechen. Doch wie verschafft man einer jungen Zielgruppe Zugang zur Kunst? Das Kunstmuseum Bern und das Zentrum Paul Klee – sowie andere Schweizer Museen – haben sich dieser Frage gestellt und sich entschieden, sie nicht ins Museum zu locken, sondern das Museum zu ihnen zu bringen. Dies erreichen sie mittels audiovisuellen Podcasts zu einzelnen Kunstwerken in ihrer Sammlung oder Ausstellung, welche sie via iTunes, RSS und YouTube anbieten.

Um die stetige Erreichbarkeit dieses Angebots zu gewährleisten, wurde die App Museen Bern entwickelt. Diese intelligente und multimediale App-Lösung bietet nicht nur immer und überall Zugang zu Podcasts, sondern umfassende Informationen rund um die Museen, wie den Gesamtkalender, Facebook, E-Mail und vieles mehr.

App als Distributionskanal von Podcasts
Konzipiert und realisiert wurde die interaktive iPhone App von der Winterthurer Kommunikationsagentur Audio Professional AG. Die Kernkompetenz der Agentur liegt im Bereich Corporate Podcasting. Hier bietet die Agentur einen Vollservice an, welcher von der Beratung über die Produktion bis hin zur Distribution auf relevanten Plattformen reicht.

AudioP konzipiert und produziert audiovisuelle Podcasts für mehrere Schweizer Museen, welche unter anderem über iTunes und YouTube angeboten werden. Audiovisuelle Podcasts werden im Gegensatz zu Video-Podcasts nicht gefilmt sondern aus einzelnen animierten Fotografien sowie Bildern und Grafiken zusammengesetzt.

Auf der Suche nach einem mobilen Distributionskanal, welcher dem Bedürfnis der modernen Mediennutzer entspricht, wurde auf die intelligente und multimediale App-Lösung gesetzt. Denn anders als zum Beispiel in der iTunes App können die Anbieter durch eine eigene App ihren Auftritt im Corporate Design gestalten und zusätzlich zu den Podcasts auch weitere Informationen anbieten.

Facts & Figures
Weiterführende Informationen über die App Museen Bern finden Sie hier:

http://www.museen-bern-app.ch
Twitter: @App_MuseenBern

Zum Download: App Museen Bern.

Zahlen per 12. März 2012
– Downloadzahlen total: 4617
– durchschnittlich neue User pro Tag: 30
– iTunes Ranking „Top iPhone Apps in Bildung Schweiz“: Platz 8
– App-Bewertung: 5 Sterne *****
Kundenrezensionen

Sehen Sie hier audiovisuelle Podcasts von Schweizer Museen:

Kunstmuseum Bern
Zentrum Paul Klee
Kunstmuseum Winterthur

Bildmaterial
Bilder downloaden: www.audiop-transfer.ch/out/Bildmaterial_AppMuseenBern.zip

Kontakt Medien
Deborah Harzenmoser – Leiterin Kommunikation und Beratung
Lindenplatz 3
8408 Winterthur
Telefon: Telefon +41 (0)52 203 03 85
Email: deborah.harzenmoser@audiop.ch

Museen auf www.Ausflugsziele.ch


aquabasilea.ch schlägt Miss Schweiz und Europapark (CH)

3. Dezember 2010

aquabasilea hat es beim Google-Ranking 2010 auf Platz eines bei den am meisten gesuchten Schweizer Ausflugszielen geschafft

Die vielfältigste Wasserwelt der Schweiz aquabasilea hat es beim Google-Ranking 2010 auf Platz eines bei den am meisten gesuchten Schweizer Ausflugszielen geschafft. Damit lässt die grösste Wasserwelt der Schweiz sogar die neue Miss Schweiz Kerstin Cook und die Streetparade in Zürich, die es in den Kategorien meist gesuchte Personen und am meisten gesuchte Schweizer Veranstaltungen jeweils auf Rang zwei schafften, hinter sich.

Google gibt regelässig die meist gesuchten Begriffe bekannt, die in der Schweiz bei Google ins Suchfenster eingegeben werden. In dieser Woche hat der Internetkonzern seine Top Ten für 2010 veröffentlicht. Die Auswertung der Suchanfragen zeigte, dass das aquabasilea bei den Ausflugszielen am häufigsten und noch öfter gegoogelt worden ist als die Sörenbergbahnen (Platz 2) oder der Europapark (Platz 3). Das einzige Bad, das es sonst noch unter die ersten zehn schaffte, war das Bernaqua auf Platz 7.

Hinter sich gelassen hat das aquabasilea in Pratteln in seiner Kategorie auch die Ortsnamen Basel und Pratteln. Während die Wasserwelt bei den am meisten gesuchten Ausflugszielen den Top Platz belegte, haben es bei den am meisten gesuchten Schweizer Ortschaften weder Basel noch Pratteln in die Top Ten geschafft. Hier liegt Zermatt vorn.

Dieses Ergebnis ist selbst für den Bäder-Profi und aquabasilea-Geschäftsführer Andreas Schauer und sein Team eine dicke Überraschung. Erst in der vergangenen Woche feierte das aquabasilea mit etwa 1500 geladenen Gästen mit einer riesigen Party rund um die Pools sein Grand Opening.

Pratteln, 3. Dezember 2010

PR-Kontakt: Simone Hess, Marketingleitung
simone.hess@aquabasilea.ch
Tel. ++41 (0) 61 826 24 30
http://www.aquabasilea.ch
aquabasilea AG, Hardstr. 57, CH-4133 Pratteln

Weitere Informationen zu aquabaslilea auf www.Ausflugsziele.ch

Weitere Informationen zum den meist gesuchten Begriffen bei Google Schweiz für das Jahr 2010 finden Sie bei Computerworld.ch


Das Geoportal des Bundes ist online (CH)

19. August 2010

Seit kurzem betreibt der Bund eine öffentlich zugängliche Plattform für Geoinformationen. Nicht nur Fachleute nutzen dieses Geoportal, sondern auch Bürgerinnen und Bürger.

Schwinden die Gletscher wirklich? Wie gross war mein Wohnort vor 100 Jahren? Wo wird Wasser zur Energiegewinnung entnommen? Diese und viele weitere Fragen können mit Geoinformationen beantwortet werden. Sie beschreiben die Gegebenheiten eines Landes in Form von Koordinaten, Ortsnamen, Postadressen oder anderen Kriterien. Zentral zugänglich sind diese Informationen seit kurzem auf http://www.geo.admin.ch, dem Geoportal des Bundes. Grosse Fülle von Informationen

Bis zu 80 Prozent aller Entscheide, die Bürgerinnen und Bürger treffen, sind mit Geoinformation verbunden. Früher mussten Interessierte von Pontius zu Pilatus pilgern, um in den Besitz dieser Daten zu kommen. Heute geht das ganz einfach über http://www.geo.admin.ch: Dort erhalten Bürgerinnen und Bürger Zugang zu einer Fülle von Geoinformationen aus den wichtigsten Lebensbereichen wie Umwelt, Bevölkerung, Gesundheit/Sicherheit, Wirtschaft und vielen weiteren Themen. Besonders gefragt sind solche Informationen beispielsweise im Vorfeld von Abstimmungen (z.B. Standorte von Kernkraftwerken, Naturschutzgebieten, Verkehr usw.). Auch Informationen zur Entwicklung von Landschaften (z.B. Gletscher) und Siedlungsgebieten können über das Geoportal des Bundes abgerufen werden.

Öffentlich zugängliche Plattform
geo.admin.ch ist eine öffentlich zugängliche Plattform für Geoinformationen, -daten und -dienste. Es stehen mehr als 60 Geodatensätze von verschiedenen Bundesämtern zur Verfügung. 20 thematische Fach-Portale des Bundes sind mit geo.admin.ch verlinkt. Mittels Kartenviewer können die Geodaten betrachtet, ausgedruckt, bestellt und bezogen werden. Die gewünschten Geodaten sind als Pixelkarten, digitale Bilder, Vektordaten usw. in unterschiedlichen Massstäben erhältlich. Als Dienstleistungen steht unter geo.admin.ch beispielsweise auch historisches Kartenmaterial zur Verfügung. Alle Daten verfügen über das amtliche „Eidgenossenschafts-Gütesiegel“. Das Kartenportal wird vom Bund betrieben; es besteht kein Zugang zu Nutzerdaten von Dritten.

Auch Laien finden sich zurecht
Das Portal richtet sich an Laien und Interessierte ebenso wie an Fachpersonen. Die Seitennavigation ist übersichtlich aufgebaut; die Startseite zeigt auf den ersten Blick die neusten Geodatensätze. Der direkte Zugriff über die Stichwörter erleichtert die Suche zusätzlich und führt Benutzerinnen und Benutzer direkt zur gewünschten Information. Fachleute finden im Bereich „Geodienste“ Schnittstellen zum Abrufen geografischer Informationen über das Internet mittels Web-Diensten.

Daten können gebührenbefreit betrachtet werden
Über geo.admin.ch können sämtliche öffentlich zugänglichen elektronischen Geodaten der Bundesverwaltung direkt über das jeweilige Bundesamt bezogen werden. Das Portal gibt auch Auskunft über die Kosten. Dank geo.admin.ch können Geodaten des Bundes gebührenbefreit betrachtet werden.

Das Geoportal des Bundes wird vom Bundesamt für Landestopografie swisstopo im Auftrag des Koordinationsorgans für Geoinformation des Bundes betrieben. Grundlage dafür sind das neue Geoinformationsgesetz und die Geoinformationsverordnung: Sie verpflichten die öffentlichen Institutionen, die meistens Geobasisdaten des Bundesrechts ihres Zuständigkeitsbereichs in einer Geodateninfrastruktur zugänglich zu machen.

Für nähere Informationen:
David Oesch
Projektleiter geo.admin.ch
KOGIS, Bundesamt für Landestopografie swisstopo
031 963 23 15
david.oesch@swisstopo.ch

Stichworte für Links:Geoportal, Geodaten, e.gov, Karten.
Links: Geoportal Bund: http://www.geo.admin.ch
Kartenviewer: http://map.geo.admin.ch


Neu auf Ausflugsziele.ch: aquabasilea – einzigartige Wasserwelt bei Basel! (CH)

14. Mai 2010

Das neue Ausflugsziel, aquabasilea – die einzigartige Wasserwelt bei Basel ist als Special Partner des führenden Ausflugs- und Freizeitportals der Schweiz, http://www.Ausflugsziele.ch, mit dabei und nutzt die zur Verfügung stehenden Marketingmassnahmen auf der Startseite des erfolgreichen Portals.

aquabasilea – einzigartige Wasserwelt bei Basel!
Im aquabasilea in Pratteln bei Basel erwartet Sie eine einzigartige Wasserwelt, die sich über 13’000 m2 erstreckt. Im Erlebnisbad finden Sie vom Wellenbad über das Aktivbecken mit Kletterwand und Netzen bis zu den verschiedensten Rutschen für jeden Erlebnisfaktor und Adrenalinkick zwischen Turbo, freiem Fall und Highspeed alles, was aufregend und spannend ist. Und danach geht es vielleicht nach draussen ins Entspannungsbecken oder an den Wildbach in der Naturlandschaft – oder direkt in die Saunawelt.

Weitere Informationen auf www.Ausflugsziele.ch

Aquabasilea Wasserwelt
Hardstrasse 57
CH-4133 Pratteln
Tel. +41 (0)61 826 24 24
Fax +41 (0)61 826 24 00
info@aquabasilea.ch
http://www.aquabasilea.ch

http://www.Ausflugsziele.ch ist für den Binnenmarkt konzipiert.

Es erreicht gemäss WEMF (Net-Metrix) über 1 Million Seitenaufrufe (PI’s) und über 70 Tausend Nutzer (Single IP’s) im Monat, welche zu über 90% aus der Schweiz und Liechtenstein stammen. Die Verweil- bzw. Nutzungsdauer liegt im Schnitt bei 8 Minuten.

Das Portal bietet damit eine ideale Plattform für ein effizientes, kostengünstiges und interessantes Webmarketing in einem übersichtlichen und anspruchsvollen Umfeld.

Webmarketing/Onlinemarketing war noch nie so einfach und effizient.

Weitere Informationen zu den Webmarketing/Onlinemarketing-Möglichkeiten für Ausflugsziele und Freizeitangebote erhalten Sie direkt auf dem Portal.

Webmarketing/Onlinemarketing auf www.Ausflugsziele.ch


Achtung Verwechslungsgefahr!

3. Mai 2010

Ausflugsziele ®, Ausflugsziele.ch ®, Ausflugstipps ®,
Ausflugsziele ® NEWS und Tourismus-NEWS sowie H+M MEDIA hat weder mit Topin (topin.travel) noch mit ausflugsziele.travel noch mit ausfluege.topin.travel zu tun.

Ausflugsziele, Ausflugsziele.ch, Ausflugstipps und
H+M MEDIA distanzieren sich in aller Form von Topin (topin.travel)
und ausflugsziele.travel sowie ausfluege.topin.travel und deren Verhalten und Methoden auf dem Markt.

Ausflugsziele, Ausflugsziele.ch und Ausflugstipps sind im Schweizerischen Markenregister eingetragene und geschützte Marken von H+M MEDIA. Eine Monopolisierung des Begriffs „Ausflugsziele“ wie von topin.travel behauptet und gestreut wird, steht mit der Marke „Ausflugsziele“ nicht in Verbindung. Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Seit Topin (topin.travel) unter anderem auch die URL ausflugsziele.travel im Schweizer Markt einsetzt besteht eine grosse Verwechslungsgefahr mit dem führenden Ausflugs- und Freizeitportal der Schweiz, http://www.Ausflugsziele.ch.

Die Verwechslungsgefahr besteht nicht auf Nutzerseite sondern direkt auf Kunden- und Agenturseite welche Marketingmassnahmen und Werbung bei verschiedenen Portalen, unter anderem auch bei http://www.Ausflugsziele.ch, buchen.

http://www.Ausflugsziele.ch ist das erste Ausflugs- und Freizeitportal der Schweiz. Es wurde 1998 als das erste Ausflugsportal in der Schweiz durch eine Privatinitiative von A. Marasligil lanciert und wird seit 2006 mit ihm und Yvonne Heiniger unter dem Dach H+M MEDIA erfolgreich weiterentwickelt und vermarktet. Unser Portal hat für einen Schub im Webmarketing/Onlinemarketing der Tourismus Branche gesorgt.

http://www.Ausflugsziele.ch verzeichnet heute bis über 1.7 Million Seitenaufrufe und bis zu 150’000 Nutzer/User im Monat, 90-94%% der Nutzer kommen aus der Schweiz (WEMF geprüft und beglaubigt).

Webseiten vergleichen mit Google Trends leicht gemacht

Kurz zusammengefasst:

Das führende Ausflugs- und Freizeitportal der Schweiz, www.Ausflugsziele.ch ® und die Pressemitteilungsportale Ausflugsziele®NEWS und Tourismus-NEWS.com sowie
H+M MEDIA distanzieren sich in aller Form von Topin (topin.travel) und ausflugsziele.travel sowie ausfluege.topin.travel und deren Verhalten und Methoden auf dem Markt und haben nichts mit Topin (topin.travel) und ausflugsziele.travel sowie ausfluege.topin.travel zu tun. Es handelt sich hierbei um verschiedene Portale welche in absolut keinem Zusammenhang stehen.

Weitere Informationen zu unsere Marke „Ausflugsziele“

Weitere Informationen
H+M MEDIA AG
Hardturmstrasse 126a
8005 Zürich

Web www.hm-media.ch
e-Mail kontakt@hm-media.ch
Telefon 043 818 22 71
Telefax 043 818 22 86

H+M MEDIA ist Mitglied beim Schweizer Tourismus-Verband STV

Unsere registrierten Marken:
Ausflugsziele ®
Ausflugsziele.ch ®
Ausflugstipps ®
Weekendtipps.com ®
Weekendtipps ®
WebyCams ®
Ausfluxtipps ®
Ausfluxziele ®

Weiterführende Links:
Webseiten vergleichen mit Google Trends leicht gemacht
Tourismus Online Marketing mit Ausflugsziele.ch
Tourismus Online Marketing mit H+M MEDIA
H+M MEDIA – Online Marketing Tipps
Online Marketing Seminare mit H+M MEDIA
Schweiz Tourismus – MySwitzerland.com

Weitere Online Angebote der H+M MEDIA AG:
SUCHE.Ausflugsziele.ch
TOP50.Ausflugsziele.ch
Gruppenausflüge.ch
Gruppenangebote.ch
Sonderangebote.ch
Erlebnis-Shop.ch
Erlebnis-Gutscheine.ch
Gutschein-Express.com
Ausflugsziele-News.com
Tourismus-News.com
WebyCams.com
Sommerpauschalen.com
Winterpauschalen.com