Piste Gut! MeteoNews lanciert den Wintersportbericht auf meteonews.tv (CH)

15. Dezember 2010

Piste Gut! MeteoNews lanciert den Wintersportbericht auf meteonews.tv

meteonews.tv zeigt den Wintersportlern ab sofort, wo am meisten Pulverschnee liegt und die besten Pistenverhältnisse herrschen.

Die Eiseskälte hat sich über fast die ganze Schweiz gelegt, auch im Flachland liegt etwas Schnee. Beste Voraussetzungen also, dass meteonews.tv, das Schweizer Wetterfernsehen, den Snowboardern, Skifahrern, Freeridern und allen anderen Wintersportlern den Wintersportbericht als weihnachtliches Präsent schenkt.

Peter Wick, CEO und Inhaber von MeteoNews: „Ich bin selber – wenn es die Zeit zulässt – leidenschaftlicher Skifahrer und will meine raren Skitage nicht auf einer schlechten Piste oder bei trübem Wetter verschwenden.“

TV-Wetterfrosch Wick weiter: „Mit unserem neusten Sendemodul, welches wir in der Wintersaison täglich, somit auch am Wochenende, an Weihnachten und Feiertagen, produzieren, erfahren die Wintersportler präzis, wie sich die Pisten- und Schneeverhältnisse im Lieblingsskigebiet präsentieren. Dazu zeigen wir die Lawinengefahr und die Wetter- und Temperaturverhältnisse in verschiedenen Höhen“.

Meteonews.tv ist das erste Schweizer Wetterfernsehen, welches neben den täglichen Wintersportberichten auch Wettervorhersagen, Unwetterwarnungen, das TouringKStrassenwinterwetter, wie auch das Weekendwetter und viele andere Sendemodule zeigt. Wir freuen uns sehr über die positive Entwicklung der Zuschauerzahlen und warten in den kommenden Tagen mit einer weiteren wichtigen Neuigkeit auf – lassen Sie sich überraschen!

Den Wintersportbericht zeigen wir Ihnen täglich und online auf http://www.meteonews.tv.

Peter Wick, MeteoNews, Zürich, den 15.12.2010, 16:00 Uhr.

Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit unter der Telefonnummer 043 288 40 50 ode auch direkt per Mail (p.wick@meteonews.ch) gerne zur Verfügung

Advertisements

Mobile Ski – Per SMS ins Schneesportgebiet Arosa (CH)

15. Dezember 2010

Winterspass kann in Arosa ab sofort per SMS gebucht werden

Die längst tot geglaubte „alte“ Technologie SMS ist auch nach über 20 Jahren noch die meistgebrauchte Funktion an den Mobiltelefonen. Dieser Einfachheit hat sich Arosa angenommen und mit der Firma x-smart aus Fehraltorf das Angebot „Mobile Ski“ auf die Saison 2010/2011 umgesetzt.

Ab sofort per SMS ins Skigebiet – sende AROSA an 363
Alle Handybesitzer, welche ein Abo eines Schweizer Anbieters haben, können von diesem Ticket-Bestell-System profitieren. Eine SMS kostet CHF 0.50 und kann von jedem x beliebigen Handy mit SMS-Funktion gesendet werden. Als Voraussetzung ist lediglich eine KeyCard mit Datenträger von Nöten. Dies kann ein Skipass von Arosa sein oder auch einer anderen Destination, welche mit Skidata (dies ist auf der Rückseite der Skikarte ersichtlich) zusammen arbeitet.

Kein Anstehen, sondern einfach und bequem durchs Drehkreuz ins Schneesportgebiet
Mit MobileSki umgeht der clevere Schneesportler spontan und bequem die Wartezeiten an den Schaltern. Denn noch immer gehört der Schneesport zu Herr und Frau Schweizers liebsten Winterbeschäftigungen. Gerade jetzt, wo unmittelbar die Stosszeiten zwischen Weihnachten und Neujahr vor der Türe stehen, wird sich diese Möglichkeit einfach einsetzen lassen, da der Gast bereits 10 Minuten nach der SMS-Bestätigung das Drehkreuz ins Schneesportgebiet passieren kann.

Und so funktioniert’s
1. Einmalige Registrierung auf http://www.arosabergbahnen.ch
2. Eingabe der KeyCard oder der Snowpass-Nummer
3. Kreditkarten-Angabe
4. Handy Nummer-Angabe
5. Anschliessend per Keyword AROSA an 363 per SMS und ab auf die Ski oder das Snowboard

Kosten
– Die Kosten werden über die Kreditkarte abgerechnet
– Provider-SMS-Kosten für den HandyBenutzer (in der Regel 20 Rp.)
– 1:1 Tarif Schneesportpass (Saison- und Altersgerecht)

Versuchen Sie es doch einmal. Übrigens, für alle i-Phone Benutzer steht das Gratis-Arosa App zur Verfügung, auf welchem der Direktlink zu „MobileSki“ auf allen Meldungen versehen ist.

Weitere Informationen erhalten Sie zudem unter http://www.arosabergbahnen.ch.

Für Rückfragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:
Herr
Roger Meier
Leiter Marketing/Event
081 378 84 82

7050 Arosa, 15. Dezember 2010 / mer


Engelberg übernimmt zusätzlichen Wettkampf (CH)

15. Dezember 2010

Beobachtet von einer Fernsehkamera bewässert Paul Töngi vom Schanzenteam den Absprungbalken der Titlis-Schanze. Bild Beat Christen

Wie schon im Vorjahr übernimmt Engelberg einen zusätzlichen Wettkampf im Rahmen des „Bauhaus“ FIS Weltcups der Skispringer. Dieser Zusatzwettkampf findet am kommenden Freitag, 17. Dezember 2010, statt. Der Grund für diese kurzfristige Über-nahme ist darin begründet, dass am vergangenen Wochenende in Harrachov wegen starken Schneefällen und Sturmböen keiner der geplanten Wettkämpfe durchgeführt werden konnte. Seither liefen die Verhandlungen zwischen den Engelberger Organisa-toren, dem Internationalen Skiverband (FIS), dem nationalen Verband Swiss Ski sowie der Vermarktungsagentur und den Fernsehanstalten auf Hochtouren. „Wir sind uns der grossen Verantwortung durchaus bewusst“, gibt OK-Präsident Ernst von Holzen zu ver-stehen. „Auf der anderen Seite können wir auf die im letzten Jahr gemachten Erfah-rungen zurückgreifen, wo wir ebenfalls am Freitag kurzfristig einen Wettkampf von Harrachov übernommen hatten.“ Für die Organisatoren bedeutet dies, dass die ganze Infrastruktur nun einen Tag früher als ursprünglich geplant bereit sein müssen.

Gute Vorarbeit zahlt sich aus

Gefordert ist in erster Linie nun die Mannschaft von Schanzenchef Patrick Emmenegger. „Die gute Vorbereitung zahlt sich nun aus“, so sein Kurzkommentar. Aufgrund des neuen Wettkampfprogramms (siehe Anhang) werden auch die Teams nun früher in Engelberg erwartet. Bereits am Donnerstag kann den Mannschaften ab 13.00 Uhr auf der grössten Skisprunganlage der Schweiz, der Titlis-Schanze, ein offizielles Training angeboten werden.

http://www.weltcup-engelberg.ch

Für Auskünfte: Beat Christen, Medienchef, Telefon 079 473 26 76