Familienausflüge – Ausflüge und Ausflugsziele für Familien

1. Juli 2019

Hasliberg: Kugelweg mit Kugelbahnen

Spezielle Ausflugsziele und Ausflüge für Familien mit Kleinkindern, Kindern und Jugendlichen in der Schweiz. Das führende Ausflugs- und Freizeit-Portal der Schweiz, Ausflugsziele.ch bietet eine gute und grosse Übersicht über Freizeitaktivitäten für Familien in der Schweiz. Ob Ausflüge mit Kleinkindern, Ausflüge mit Kindern oder Ausflüge mit Jugendlichen. Hier können Sie kostenlos Informationen und Tipps für Ihren nächsten Familienausflug beziehen. Lassen Sie sich zu einem Familienausflug inspirieren. Zum Beispiel zum neuen Kugelweg im Hasliberg im Berner Oberland mit 10 spannenden und abwechslungsreichen Kugelbahnen. Weitere Informationen zu Familenausflügen in der Schweiz finden Sie in der Rubrik „Familien – Ausflüge für die ganze Familie„.

Ausflugsziele.ch
Das führende Ausflugs- und Freizeit-Portal der Schweiz
kontakt@ausflugsziele.ch
043 818 22 69

Werbeanzeigen

St. Moritz vertreibt den Winter mit der Schaufel – Weltschaufeltag: Bahn frei für den Sommer!

26. Juni 2019

St. Moritz vertreibt den Winter mit der Schaufel  Weltschaufeltag: Bahn frei für den Sommer!

Während im Flachland Rekordhitze herrscht, wird auf der Corviglia noch Schnee geschaufelt! Denn heute, 26. Juni ist Weltschaufeltag – ja, richtig gehört! Der Bergerlebnis-Anbieter Engadin St. Moritz Mountains befreit pünktlich zum Start der Sommersaison am 29. Juni die Mountainbike-Routen vom Schnee. Dafür nehmen die Bergbahnen sogar selbst die Schaufel in die Hand! Auch in anderen Bergregionen ist der Weltschaufeltag mittlerweile Tradition. Auf über 2’400 Höhenmeter wird geschaufelt, was das Zeug hält und dem Winter Einhalt geboten.

Was auf den ersten Blick etwas bizarr klingt, ist auf der Corviglia mittlerweile Tradition. Der Weltschaufeltag findet hier bereits zum dritten Mal statt. Kurz vor dem Start der Bike-Sommersaison, der am 29. und 30. Juni auf der Corviglia zelebriert wird, nehmen die Oberengadiner die Schaufel in die Hand und geben alles, um den ersten Bikern der Saison eine schneefreie Fahrt zu garantieren.

Auf die Schaufel fertig los!
Diesen Sommer gibt es besonders viel zu schaufeln. Denn der Winter möchte in diesem Jahr einfach nicht weichen. «So viel Schnee hat es um diese Zeit in den vergangenen Jahren nicht gegeben», so Michael Kirchner, Leiter Kommunikation der Engadin St. Moritz Mountains AG. Umso mehr sind die Bergbahnen auf helfende Hände angewiesen. Denn während die Strasse nach Corviglia mit dem Fahrzeug geräumt werden kann, ist auf den Trails Handarbeit gefragt. Bike-Guides, Bergbahn-Mitarbeiter, Bike-Hoteliers und Tourismus-Angestellte – alle packen mit an. «Wir freuen uns auf den Sommer und helfen mit der Schaufel etwas nach!», so Kirchner. Neben dem Engadin gibt es den Weltschaufeltag auch in Arosa, auf der Lenzerheide und in Davos. Eine original Schweizer Erfindung!

Mountainbike-Sommer startet
Mit dem Weltschaufeltag feiert das Engadiner Bergbahnunternehmen den Start des Mountainbike-Sommers. Und schon am ersten Wochenende ist richtig viel los auf der Corviglia. In St. Moritz startet der Vaude Engadin Bike Giro, eine Ausdauerprüfung über drei Tage, mit einem Prolog am Freitag, 28. Juni, und zwei über 70 Kilometer langen Etappen am Samstag und Sonntag. Für kurzentschlossene Ausdauerathleten ist eine Anmeldung noch möglich. Mit dem Biketest Happening findet am 29. und 30. Juni bei der Talstation der Bergbahnen in Celerina ein weiteres Highlight für Mountainbiker statt. Denn es heisst Testen was das Zeug hält. In Zusammenarbeit mit lokalen Bikeshops und Celerina Tourismus können beim 4. Biketest Happening auf den verschiedenen Teststrecken kostenlos die besten Mountainbikes und Accessoires ausprobiert werden.

Ferris Bühler Communications GmbH
Stadtturmstrasse 8
CH-5400 Baden, Switzerland
Tel. +41 56 209 15 15
Direct +41 56 544 63 84
annina@ferrisbuehler.com
http://www.ferrisbuehler.com

Pressemitteilung / Medienmitteilung powered by Ausflugsziele.ch


Die Vogellisi-Welt wächst

13. Juni 2019

Die Vogellisi-Welt wächst

Die Geschichte vom Vogellisi gehört zu Adelboden wie der Wildstrubel und das Lohnermassiv. Im Juli 2019 kommt ein eindrückliches Stück zur Vogellisi-Welt hinzu: Die Geschichte bekommt einen eignen Erlebnisweg. Dieser geht von Sillerenbühl bis ins Dorf, umfasst 11 Posten und bietet Gross und Klein ein imposantes Naturerlebnis. Eröffnung ist am 13. Juli.

«Wenn i numme wüsst wo ds Vogellisi wär, ds Vogellisi chunnt vo Adelbode här», das populäre Lied hat weit über die Landesgrenze hinaus Fans gefunden und sogar Bruce Sprengsteen liess es sich nicht nehmen, bei seinem Konzert in Bern das Stück anzustimmen. Und die Vogellisi-Erfolgsgeschichte geht weiter. Zum Lied kam 2017 das Vogellisi-Naturmärchen aus der Feder von Annemarie Stähli-Richard hinzu und im letzten Jahr die Freilichtaufführung mit über 20‘000 Zuschauern.
Annemarie Stähli-Richard ist es denn auch, die das Projekt «Erlebnisweg» in Adelboden vorantrieb und massgeblich mitgestaltet hat. «Wir wollen Kindern bleibende Erlebnisse schenken. Ihre Fantasie beflügeln und sie verstehen lassen, wie unglaublich gross die Schatztruhe Natur ist.» Wer Annemarie Stähli-Richard zuhört, zweifelt keinen Moment daran. Ihre Augen strahlen. Sie weiss wovon sie spricht. In Adelboden aufgewachsen, kennt sie die Berge des Lohnerdorfes in- und auswendig.

Sechs Kilometer für alle Sinne
Der Erlebnisweg startet auf Sillerenbühl, geht bis ins Dorf und lässt Gross und Klein auf rund 3.5 Kilometern in die faszinierende Vogellisi-Welt eintauchen. Die 11 Posten sprechen alle Sinne an und bieten ein eindrückliches Naturerlebnis. Vom Adlerhorst, einem Geisterwald über ein Wolkenbett bis hin zum Chrüterhüsli von Guandalenda wird alles zu finden sein, was die Vogellisi-Geschichte von Annemarie Stähli-Richard prägt. Und wer sich ganz darauf einlässt, der wird die Natur danach vielleicht etwas anders sehen. «Die Vogellisi-Geschichte gehört nicht nur zu Adelboden, sie hat Adelboden etwas Mystisches gegeben», so Urs Pfenninger, Direktor von Tourismus Adelboden-Lenk-Kandersteg (TALK AG). «Wir freuen uns darum sehr, unseren Gästen mit dem Erlebnisweg bald noch mehr vom Vogellisi und ihrer faszinierenden Gedankenwelt bieten zu können.» Am 13. Juli ist die Eröffnung des Erlebniswegs auf Sillerenbühl, danach steht der Weg allen offen.

Für Medienanfragen
Annemarie Stähli-Richard, Initiantin Vogellisi Erlebnisweg,
Silvia Nüesch, Kommunikationsverantwortliche TALK AG,
Tel. 033 533 04 84
Weitere Informationen: http://www.adelboden.ch

Pressemitteilung powered by www.Ausflugsziele.ch


LET’S GOW: Obwalden positioniert sich als interessanteste Lauf-Region der Schweiz

22. Mai 2019

Der Obwaldner Tourismus bewegt sich. Und mit ihm eine Menge neuer Ferien-, Wochenend-und Tages-Gäste im zentralsten Kanton der Schweiz. Am Samstag, 25. Mai lanciert Obwalden Tourismus die Vier-Jahres-Kampagne LET’S GOW. Erklärtes Ziel: Obwalden wird als interessanteste Lauf-Region der Schweiz positioniert.

LET’S GOW ist Aufruf und Kampagne zugleich. Als Slogan ruft der Begriff aus Obwalden in die Schweiz hinaus, als Bildmarke gibt er das Ziel vor: OW — Obwalden. Der Claim “Laufen: Obwalden” ordnet das Thema ein.

Obwalden Tourismus dynamisiert damit in einer auf vier Jahre angelegten Kampagne die Vermarktung des Themas Laufen und versteht es so, wie es 65% der Schweizerinnen und Schweizer tun — als weitgehend entspannte Freizeitaktivität.

“Im Schweizer Tourismus fehlt ein aktives Fokus-Konzept für das riesige Potential der nicht leistungsorientierten Freizeitläuferinnen und Läufer. Diese Lücke schliessen wir”, sagt Stephan Lingertat, Leiter Innovation und Marketing und damit verantwortlich für die Kampagne. Und fügt an: “Mit LET’S GOW sprechen wir Läuferinnen und Läufer an, die gerne stehenbleiben, um die Blumen am Wegrand zu riechen.”

Gemeint sind Menschen, die sich für das Wandern, Spazieren, Joggen oder Nordic Walken begeistern; im Winter auch für’s Langlaufen und Schneeschuh-Laufen. Ihnen gegenüber positioniert Obwalden Tourismus den Zentralschweizer Kanton als interessanteste Lauf-Region der Schweiz.

Argumentiert wird dabei mit Werten aus dem Bereich der Gegentrends. Angesetzt wird also präzis dort, wo Obwaldens natürliche Stärken liegen; wo in Obwalden gegenüber Mitbewerbern Wettbewerbs-Vorteile bestehen. Im Mittelpunkt steht dabei die Einfachheit; denn wenig überzeugt Gäste in Zeiten überbordender Komplexität stärker als Simplizität. In Obwalden wird sie mit dem Argument
“ankommen, loslaufen” offenkundig. Flankiert wird dieser Wert von der zentralen Lage rund um den Mittelpunkt der Schweiz, bzw. der einfachen und schnellen Erreichbarkeit, die es Gästen auch am An- oder Abreisetag erlaubt, einen Ausflug oder eine Wanderung einzuplanen.

Andere Gegentrends, die in der Vermarktung von Obwalden als Lauf-Kanton eine tragende Rolle spielen, sind die Regionalisierung als Kontrapunkt zur Globalisierung (die authentische Bevölkerung, die intakte Natur oder die lokale Prägung der Gastronomie sind hier Schlüsselargumente), die Stadtflucht im Gegensatz zur Urbanisierung, die Entschleunigung als Abkehr von grenzenloser Mobilität und der damit verbundene bewusste Verzicht auf das Flugzeug als Transportmittel sowie der “Kult des Sozialen” als Gegenpol zur zunehmenden persönlichen Individualisierung und Isolation.

Letzterem wird Obwalden Tourismus mit der neuen LET’S GOW-App gerecht. Als Teil der Kampagnen-Strategie finden Laufbegeisterte damit — passend zu den eigenen Laufinteressen und zum eigenen Fitness-Niveau — Gleichgesinnte.

Weitere Marketingmassnahmen umfassen den LET’S GOW-Promotions-Stand, der national zum Eisatz kommt, eine Kaskade an Angeboten einheimischer Leistungsträger — das erste LET’S GOW-Package ist bereits buchbar — sowie natürlich ein eigener Instagram-Kanal (@letsg_ow) und eine eigene Landing Page (www.lets-gow.ch). Thematisch wird 2019 ein Schwerpunkt auf die Laufart Wandern gelegt, um von Synergien mit dem aktuellen Fokus-Thema der nationalen Marketingorganisation Schweiz Tourismus zu profitieren.

Weitere Auskünfte erteilt: Obwalden Tourismus, Stephan Lingertat, Leiter Innovation und Marketing;
stephan.lingertat@obwalden-tourismus.ch

Pressemitteilung / Medienmitteilung powered by www.Ausflugsziele.ch


Smilestones begrüsst den 10’000 Besucher

25. Januar 2019

Nach nur 2 Monaten, begrüsste Smilestones Miniaturwelt am Rheinfall bereits den 10’000 Gast. Am Freitag, 25. Januar 2019 um 13:52 Uhr war es soweit: Susan Ehrat war die überraschte Besucherin und wurde mit einem Jahresabonnement sowie einem Blumenstrauss beschenkt.

Die bisherigen Besucher kommen vermehrt aus dem Kanton Schaffhausen, aber auch aus Zürich, Luzern, Bern, Liechtenstein bis Österreich, Deutschland und sogar China. Von Tagesbesuchern über spontane Gruppen, Geburtstagsfeiern sowie Firmen und Vereine, welche einen Ausflug mit geführtem Rundgang machten, ist alles dabei.

Wir hatten gehofft die 10’000 Besuchermarke bis anfangs März 2019 zu erreichen. Dass wir nun bereits im Januar den 10.000 Besucher begrüssen können, erfreut uns sehr und zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Bisher wurden bereits über 100 Jahresabonnements verkauft. Dies spricht dafür, dass auch unser Konzept, bei welchem live der Bau des nächsten Abschnittes verfolgt werden kann, gut ankommt. Derzeit entstehen die Schweizer Alpen auf einer Länge von 18 Metern und einer Höhe von 5.5 Metern. Dieser Abschnitt wird im Herbst 2019 eröffnet.

Weitere Informationen:

Smilestones AG
Industrieplatz 3
8212 Neuhausen am Rheinfall
052 674 70 70
info@smilestones.ch
http://www.smilestones.ch

Medienmitteilung powered by Ausflugsziele.ch

Auf Ausflugsziele.ch erhalten Sie aktuelle Informationen zu Ausflügen und Ausflugszielen in der Schweiz. News, Veranstaltungen und Sonderangebote. Geschenkgutscheine zum Schenken. Gruppenausflüge für Firmen, Teams und Vereine. Entdecken Sie die Schweiz mit Ausflugsziele.ch.

Smilestones auf Ausflugsziele.ch


Neues Bond Panoramakino auf 2‘970 Meter über Meer

18. Dezember 2018

Interlaken/Mürren, 18. Dezember 2018: Zum Jubiläumsjahr des Bond-Streifens „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ wurde das Inhouse-Kino auf dem Schilthorngipfel erneuert. Dank neuster Technologie kommen die Besucherinnen und Besucher in den Genuss von gestochen scharfen Bildern auf einer 12 Meter breiten Leinwand.

Der neue Cinema-Stopp auf dem Schilthorn – Piz Gloria bietet exklusives Bond-Feeling und Einblicke in grandiose Bergbilder: Das Inhouse Kino im Gipfelgebäude ist ein Ort, an dem die Zuschauerinnen und Zuschauer wirklich in den 007-Film „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ eintauchen können. Das Panoramakino wurde in neuer Dimension umgebaut. Konzipiert von pronatur und umgesetzt von Samcam und Vogel Multimedia wird ein spektakuläres Filmerlebnis geboten. Auf der 12 Meter breiten, gebogenen Grossleinwand werden gestochen scharfe Bilder ausgestrahlt und entführen die Zuschauer noch tiefer ins Geschehen. Viel Spannung, viel Gefühl, Impressionen, Sequenzen, die die Essenz des Filmes darstellen und natürlich auch grandiose Bergbilder bis hin zu speziellen Stunts und Action-Szenen begeistern.

Regionale Zusammenarbeit mit Samcam
Mit Samcam Film GmbH aus Thun als Partner hat die Schilthornbahn AG ihr visuelles Angebot in Sachen Technik und Bildanspruch auf den höchsten Stand gebracht. Ergänzend zu Schlüsselsequenzen aus dem Bond-Film beeindrucken insbesondere die Natur- und Bergbilder. Die anspruchsvollen Filmarbeiten dauerten rund zweieinhalb Jahre und erfolgten hauptsächlich aus der Luft mit einem einzigartigen Shotover Helikopterkamerasystem – einer der neuartigsten Technologien im Bereich der
Flugaufnahmen. Dabei entstanden eindrückliche Aufnahmen rund ums Schilthorn inklusive der Sefinenfurgge und der Lobhörner. Der Besuch des Bond Cinema ist kostenlos. Die Filmsequenzen werden laufend ausgestrahlt.

Medienkontakt SCHILTHORNBAHN AG
Christoph Egger, Direktor, christophegger@schilthorn.ch

Medienmitteilung powered by Ausflugsziele.ch

Auf Ausflugsziele.ch erhalten Sie aktuelle Informationen zu Ausflügen und Ausflugszielen in der Schweiz. News, Veranstaltungen und Sonderangebote. Geschenkgutscheine zum Schenken. Gruppenausflüge für Firmen, Teams und Vereine. Entdecken Sie die Schweiz mit Ausflugsziele.ch.


STENNA FLIMS – EIN EINMALIGES KONZEPT IM ALPENRAUM

7. Dezember 2018

Flims, 7. Dezember 2018 – Die Stennabrücke verbindet seit jeher Regionen und Einwohner miteinander und wird jetzt zum vielfältigen Mittelpunkt in Flims. Vier Jahre wurde gebaut: Ferienwohnungen, Design-Hotel, Wellness- und Fitnessoase, Kino, Kindercity/Sciencity, viele Shopping-Möglichkeiten, Restaurants, Parkplätze mit direktem Zugang zur Talstation «Arena Express» und einiges mehr. Mit der
Eröffnung von STENNA Flims am 7. Dezember 2018 erhalten die Bevölkerung, der Tourismus und die ganze Region ein innovatives Konzept, das im ganzen Alpenraum einmalig ist. Oder wie das Versprechen von STENNA Flims lautet: Berge von Möglichkeiten.

Als Iso Senn im Jahr 2004 die Stennabrücke zu Fuss überquerte, wurde ihm klar: Flims braucht einen zentralen Ort, einen gemeinsamen Mittelpunkt, eine Verbindung der Dorfteile und einen freien Weg in die Berge. Der Entwickler von STENNA Flims erntete mit seinem Projekt grosses Interesse – auch von Umweltverbänden, welche eine Verbesserung der ortsbaulichen Qualität erkannten. Vierzehn Jahre später hat sich die grösste private Baustelle des Kantons Graubünden in ein einzigartiges Konzept inmitten der Bündner Berge verwandelt. Eine Aufwertung für die gesamte Region.

EINMALIGE VERBINDUNG VON UNTERHALTUNG, GENUSS UND NATUR
Auf 60 000 m2 findet man eine spannende Verbindung von Vielfalt und Komfort. Wohnen ist hier genauso möglich wie Einkaufen, Essen, Spielen, Entspannen oder einfach nur Parken, um direkt ins Ski- und Wandergebiet zu gelangen. Drei Wohnhäuser mit 135 Ferienwohnungen direkt an der Piste, ein Design-Hotel mit schöner Aussicht, eine Wellness- und Fitnessoase, vier moderne Kinosäle, Kindercity/Sciencity, Kids‘Club und Teens‘Club, attraktive Shopping-Möglichkeiten, welche saisonal angepasst werden, fünf attraktive Restaurants, 1 147 Parkplätze, direkte Anbindung an die Talstation «Arena Express», eine Arztpraxis, eine Bank, ein Ski-Depot und vieles mehr. Und das mitten in der Flimser Bergwelt.

FÜR GROSS UND KLEIN – FÜR BEVÖLKERUNG UND TOURISTEN
Ein Ort für alle soll es sein – für Einheimische, für Tagestouristen, für Feriengäste, für Sportler, Naturverbundene und Familien. Die ganze Vielfalt von STENNA Flims lässt sich leicht durch einen Spaziergang über das ganze Areal entdecken. Das zeitlos gestaltete Design-Hotel The Hide lädt mit stilvollen Zimmern und Blick über das Dorf zum Übernachten ein. Dazu gehören das elegante Restaurant The Hide Dining und das familiäre Restaurant The Hide Deli. Ergänzt wird das Angebot mit The Hide Spa – das Fitness- und Wellnesscenter steht der Bevölkerung ab Frühling 2019 zur Verfügung. Weitere innovative Gastronomieangebote erwarten die Besucher im Lieto, im La Fabrica, im Ella und im VeloCAFI.

Auch für Familien und Kinder ist STENNA Flims wie gemacht: Die erste Kindercity/Sciencity im alpinen Raum bietet auf 1400m2 Fläche jede Menge Raum zum Spielen, Entdecken und Lernen. Das Angebot wird erweitert durch den Kids’Club und Teens’Club. Am Abend zeigt Cinestudio in vier Kinosälen breite Unterhaltung und sogar 3D-Blockbuster-Filme für Jung und Alt. Die Shopping-Angebote sind ein weiteres Highlight im STENNA Flims. Dazu gehören der Coop-Supermarkt mit dem neuen Frische-Konzept und regionalen Spezialitäten sowie viele verschiedene Boutiquen, die der saisonalen Nachfrage folgen.

Die Eröffnung wird schrittweise im Verlauf des Dezembers und bis ins Frühjahr 2019 erfolgen. Zur Angebotsvielfalt tragen weiter Coop Vitality, die Arztpraxis, die Graubündner Kantonalbank, der kKiosk sowie viele praktische Serviceleistungen bei – wie zum Beispiel die Miete von Ski- und Snowboards, Skischränken, Bikes oder die Buchung von Skilehrern.

ERÖFFNUNGSFEIER MIT COMEDY, ZAUBEREI, KONZERTEN UND MEHR
Unter dem Motto «VIVA STENNA!» wird dem neuen flimser Mittelpunkt mit einer grossen Eröffnungsfeier vom 22. Dezember 2018 bis 4. Januar 2019 Leben eingehaucht. Mit einer Vielfalt, wie sie für STENNA Flims typisch ist, wird der Bevölkerung und den Touristen ein kostenloses Angebot aus Musik, Comedy, Kulinarik und Unterhaltung geboten. So findet am Samstag, 22. Dezember 2018, das erste Kleinkunstfestival der Region statt. Mit viel Zauberei, Akrobatik, Gesang und einem Showcase von Hitproduzent Dodo startet STENNA Flims fulminant in die Wintersaison. Darauf folgt eine achttägige Erlebnisserie aus Konzert, Party, Brunch, Kino-Nacht, Comedy-Dinner und Live-Showcase von Nickless. Parallel dazu wird die Bevölkerung eingeladen, ein gemeinsames Kunstwerk zu erstellen – als Erinnerung dafür, dass dieser Ort Menschen und Regionen verbindet. Das vielseitige Programm ist auf stennaflims.ch/vivastenna detailliert beschrieben.

MEDIEN-AUSKÜNFTE
Stephan Wegelin AG, Herr Stephan Wegelin, Telefon +41 52 242 13 10, info@stephanwegelin.ch

MEDIEN-DOWNLOAD
Medienmitteilung: https://stennaflims.ch/kontakt/medienmitteilungen/
Medienbilder: https://stennaflims.ch/kontakt/medienbilder/

Medienmitteilung powered by Ausflugsziele.ch

Auf Ausflugsziele.ch erhalten Sie aktuelle Informationen zu Ausflügen und Ausflugszielen in der Schweiz. News, Veranstaltungen und Sonderangebote. Geschenkgutscheine zum Schenken. Gruppenausflüge für Firmen, Teams und Vereine. Entdecken Sie die Schweiz mit Ausflugsziele.ch.